Media and Games Invest plc

  • ISIN: MT0000580101
  • Land: Malta

Nachricht vom 28.08.2020 | 02:35

Media and Games Invest (MGI) erzielt Einigung über den Erwerb der freenet digital GmbH als Teil einer strategischen Partnerschaft mit der freenet AG

Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Kooperation
Media and Games Invest (MGI) erzielt Einigung über den Erwerb der freenet digital GmbH als Teil einer strategischen Partnerschaft mit der freenet AG

28.08.2020 / 02:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Media and Games Invest (MGI) erzielt Einigung über den Erwerb der freenet digital GmbH als Teil einer strategischen Partnerschaft mit der freenet AG

28. August 2020 - Die Media and Games Invest PLC ("MGI", ISIN: MT000000580101; Symbol: M8G) hat heute Einigung über den Erwerb der freenet digital GmbH, eine Tochtergesellschaft der freenet AG, als Teil einer strategischen Partnerschaft mit der Freenet AG erzielt. Die freenet digital GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und bündelt die digitalen mobile Entertainment Angebote der Freenet AG. Sie vertreibt über 1.500 mobile Spiele über ihre eigenen Plattformen sowie weitere Produkte aus dem Bereich der digitalen Unterhaltung. Mit der Übernahme der freenet digital GmbH stärkt Media and Games Invest ihr Angebot an Mobile Games und expandiert in das am schnellsten wachsende Segment der Gaming-Branche.

Der Kaufpreis für die freenet digital GmbH liegt im oberen einstelligen Millionenbereich. Der Kaufpreis wird in Aktien der Media and Games Invest und in bar gezahlt. Das Closing ist für den 30. September 2020 geplant.

Neben der Übernahme der Gaming- und Entertainment-Sparte haben MGI und die freenet AG heute eine strategische Kooperation im Medienbereich vereinbart, bei der MGI die freenet AG bei der Neukundengewinnung unterstützen wird.

Auf Jahresbasis erwartet das Management der MGI durch die Übernahme einen zusätzlichen Umsatz von 13-15 Mio. Euro und ein EBITDA von 2-3 Mio. Euro sowie zusätzliche Umsätze und Erträge aus der Medienkooperation.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Erläuterungsteil
Media and Games Invest, ein profitables und schnell wachsendes Unternehmen im Bereich Online-Gaming und Medien, übernimmt im Rahmen einer strategischen Kooperation den Gaming- und mobile Entertainment-Bereich, freenet digital, der freenet AG. Das Portfolio der freenet digital GmbH umfasst zusätzlich zu über 1.500 Mobile Games auch international bekannte IP's, wie z.B. Anna Blue. Mit der Übernahme stärkt die MGI wie geplant ihr Gaming-Segment im Bereich Mobile Games.

Das Gaming-Segment von MGI erwirtschaftet derzeit nur 1% seines Umsatzes mit Mobile-Games, obwohl der Anteil des Mobile-Bereichs am weltweiten Gaming-Markt mehr als 50% beträgt und mit einer jährlichen Wachstumsrate von 15% wächst. Während PC- und Konsolenspiele das Kerngeschäft von MGI bleiben und im globalen Markt ebenfalls weiter wachsen, arbeitet MGI daran seinen Umsatzanteil an Mobile Games im eigenem Gaming Segment zu erhöhen, um somit am Wachstum dieses schnell wachsenden Marktes teilzuhaben. Mit der Gründung der Verve Group hat MGI den Grundstein für die Kundenakquise für das Geschäft mit Handyspielen gelegt.

Durch die Übernahmen von Verve, AppLift und PubNative im Mediensegment hat sich MGI ein umfassendes Know-how im Bereich mobile Advertising aufgebaut. Darüber hinaus hat MGI nun aufgrund von Einkaufsvorteilen einen weltweiten und kostengünstigen Zugang zu mobile Traffic. Dies verschafft MGI einen klaren Vorteil auf dem hart umkämpften Markt für Mobile Games und ermöglicht es dem Unternehmen, seine umfangreiche Medienreichweite für eine effiziente Nutzerakquise zu nutzen und die Einnahmen aus Mobile-Games auf kosteneffiziente Weise zu steigern. Mit der Übernahme der freenet digital GmbH erweitert MGI ihr Portfolio an Mobile Games deutlich. Neben weiteren Akquisitionen im Bereich der Mobile Games plant MGI auch die Erweiterung von Teilen des bestehenden Spiele-Portfolios, wie z.B. Desert Operations, für mobile Endgeräte. Die Kombination aus einer starken Marktposition im Medienbereich und einem breit gefächerten Spiele-Portfolio hat nun die Voraussetzungen geschaffen, durch organisches Wachstum und M&A ein umfangreiches Mobile Games-Portfolio aufzubauen, das kurzfristig wesentlich zum Ergebnis der MGI beitragen wird.

Neben der Übernahme der Gaming- und mobile Entertainment-Sparte freenet digital haben MGI und die freenet AG heute auch eine strategische Zusammenarbeit im Medienbereich vereinbart. In diesem Zusammenhang wird die MGI die freenet AG künftig bei der Online- und Mobile-Vermarktung ihres Angebots unterstützen. Von der Zusammenarbeit zwischen dem Medienbereich der MGI und der freenet AG werden für beide Seiten Umsatz- und Ertragssynergien erwartet.

Darüber hinaus ist geplant, dass Antonius Fromme, CCE der freenet AG, in das Board of Directors der MGI eintritt, um die strategische Zusammenarbeit weiter zu stärken.
 

Über Media and Games Invest plc:
Media and Games Invest plc, MGI ist ein schnell und profitabel wachsendes Unternehmen in den Bereichen digitale Medien und Games. Dabei kombiniert das Unternehmen organisches Wachstum mit wertschöpfenden Übernahmen. Die MGI-Gruppe hat in den vergangenen 6 Jahren über 30 Unternehmen und Assets erfolgreich übernommen. Die übernommenen Firmen und Assets werden konsequent integriert und unter anderem wird Technologie eingesetzt, um Effizienzverbesserungen und Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Media and Games Invest ist an der Frankfurter Börse sowie auf XETRA gelistet.

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält möglicherweise bestimmte, zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den momentanen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von MGI oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der MGI und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder MGI noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Presse Kontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr Sönke Knop
Telephone: +49 69 9055 05 51
Email: MGI@edicto.de

Emittent:
Media and Games Invest plc
Sören Barz, Head of Investor Relations
St. Christopher Street 168
Valletta VLT 1467, Malta
Email: soeren.barz@mgi.group


28.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Verkaufen

27. November 2020