MBB SE

  • WKN: A0ETBQ
  • ISIN: DE000A0ETBQ4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.07.2019 | 20:34

MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs

MBB SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung
MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs

12.07.2019 / 20:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs

Berlin, 12. Juli 2019 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4) korrigiert vor dem Hintergrund der am 10. Juli 2019 vermeldeten Prognoseanpassung der Aumann AG ebenfalls die Jahresprognose. Der Umsatz wird ohne Berücksichtigung der zur Zeit im Vollzug befindlichen Akquisition der Friedrich Vorwerk KG (GmbH & Co.) auf mehr als 500 Mio. EUR geschätzt. Die EBITDA-Prognose beläuft sich ohne Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs auf nunmehr 50 Mio. EUR und kann sich abhängig von der weiteren Marktlage bei Aumann auf 44 Mio. EUR reduzieren.

Die am 20. Juni 2019 erfolgte Akquisition von 60 % der Anteile an der Friedrich Vorwerk KG (GmbH & Co.) unterliegt aus formalen Gründen noch dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes. Da der Zeitpunkt der Erstkonsolidierung daher noch nicht feststeht und MBB derzeit noch die wirtschaftlichen Effekte der IFRS-Umstellung bei Vorwerk abschätzt, wurden die Effekte der Akquisition in der Jahresprognose noch nicht berücksichtigt. MBB erwartet jedoch eine positive Korrektur der heutigen Prognose, sobald die Akquisition vollzogen und die Erstkonsolidierungseffekte abschätzbar sind. Zusammen mit Vorwerk hätte MBB bereits im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über 600 Mio. EUR bei einer EBITDA Marge von mehr als 10 % erwirtschaftet.

MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com

Geschäftsführende Direktoren
Dr. Christof Nesemeier (CEO)
Dr. Constantin Mang
Klaus Seidel

Vorsitzender des Verwaltungsrats
Gert-Maria Freimuth

Registergericht
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458


12.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020