MAX21 AG

  • WKN: A0D88T
  • ISIN: DE000A0D88T9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.08.2019 | 07:56

MAX21 AG:

MAX21 AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht
MAX21 AG:

09.08.2019 / 07:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


DGAP Adhoc: MAX21 Tochter Binect GmbH verlängert E-POSTBUSINESS BOX-Vertrag mit Deutsche Post AG.

Schlagwort(e): Vertragsverlängerung Binect GmbH, Deutsche Post AG

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014.

Weiterstadt, XX. August 2019 - Die Binect GmbH, 100%ige Tochtergesellschaft der börsennotierten Technologie-Holding MAX 21 AG (ISIN: DE000A0D88T9), hat heute die strategische Partnerschaft mit der Deutsche Post AG (DPAG) mit einem neuen Vertrag um drei weitere Jahre bis mindestens Ende 2022 verlängert. Die Binect GmbH bleibt damit weiterhin exklusiver Lieferant des erfolgreichen Hybridpost-Produktes E-POSTBUSINESS BOX (EPBB).

Das mit der in 2017 erfolgten Vertragsverlängerung eingeführte Revenue-Share-Modell hat sich bewährt, so dass die Parteien dieses weiterhin zur Grundlage der Zusammenarbeit machen. Der DPAG werden auf dieser Grundlage die exklusiven Nutzungsrechte am Produkt eingeräumt. Für die Binect GmbH bedeutet dies eine fortgesetzte Verstetigung der Umsätze und die Sicherung einer wesentlichen Basis für das künftige Geschäft. Gemeinsames Ziel der Parteien ist es, die Anzahl der Hybridpost-Sendungen im deutschen Mittelstand, die über die EPBB abgewickelt werden, weiter zu erhöhen und über das bestehende Angebot hinaus auszuweiten. Dies wird auch Produktweiterentwicklungen implizieren und damit weitere Erlöse generieren, die das Potential zum weiteren Ausbau der Partnerschaft reflektieren.

Der deutsche Mittelstand bietet auch in den kommenden Jahren ein attraktives Marktpotenzial für das Outsourcing von Output-Management Prozessen; dies nicht nur beim physischen Postausgang (Druck, Frankierung, Zustellung), sondern zunehmend auch -im Rahmen der Gesamtsteuerung der Geschäftskommunikation (Multichannel-, Input-Management, etc.).

 

Über MAX21 AG:

Die MAX21 AG ist eine Technologie Holding, die sich im Umfeld digitale Geschäftskommunikation, Digital- und Hybridpostlösungen und Output Management positioniert. Mit der Binect GmbH hat die Max 21 AG das Flaggschiff der Hybridpost-Softwareanbieter und Service Provider im Portfolio.

Die MAX21 AG ist Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA1; Wertpapierkennnummer: A0D88T; ISIN: DE000A0D88T9).

Kontakt

MAX21 AG

Dr. Frank Wermeyer
Vorstand

Tel.: +49 6151 9067-200
Fax: +49 6151 62910-29

E-Mail: presse@max21.de
Internet: www.max21.de

 

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Max 21 AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


09.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Reduzieren

20. Januar 2020