Maier + Partner AG

  • WKN: A1MMCY
  • ISIN: DE000A1MMCY2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.04.2013 | 17:25

Maier + Partner AG: Veränderungen im Aufsichtsrat und Vorstand der Maier+Partner AG


Maier + Partner AG  / Schlagwort(e): Personalie

19.04.2013 17:25

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


WKN: A1MMCY, ISIN: DE000A1MMCY2 Personalveränderungen: Maier+Partner AG (deutsch) Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG Veränderungen im Aufsichtsrat und Vorstand der Maier+Partner AG Durch Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart, Registergericht, wurden die Herren Dr.-Ing. Knuth Götz und Stephan Allgöwer zu neuen Mitgliedern des Aufsichtsrates der Maier+Partner AG gem. § 104 AktG bestellt. Dies war notwendig geworden, weil die auf Vorschlag des Aktionärs Helmut Roppelt auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 13.05.2011 zu Aufsichtsräten gewählten Herren Thorsten Brecht, auch Aufsichtsratsvorsitzender bis 30.08.2012, und Jean-Marc Berteletti zurückgetreten waren. Das Gericht folgte damit dem Antragsverlangen des Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Dr. Stefan Schultes, in vollem Umfang. Von den Vorschlägen des Vorstandes Helmut Roppelt machte das Gericht keinen Gebrauch. Herr Dr. Stefan Schultes ist Vorsitzender des Aufsichtsrats seit 30.08.2012 und bleibt es weiterhin. Der neue Aufsichtsrat hat in seiner ersten Sitzung Vorstand Helmut Roppelt aus wichtigen Gründen, darunter schwerwiegenden Mängeln in der Geschäftsführung, abberufen. Zum neuem Vorstand wurde Herr Roland Pfaus bestellt. Beide Abstimmungsvorgänge erfolgten einstimmig. Herr Pfaus ist mit allen Vorgängen der Maier+Partner AG aus früherer beratender Tätigkeit bestens vertraut. Erste Aufgabe ist es, sich ein genaues Bild der Lage der Gesellschaft zu machen, weil entsprechende Berichte seit Anfang des Jahres fehlen. Ziel wird darüber hinaus sein, die Gesellschaft zu einer geordneten Hauptversammlung zu führen, in die auch die vom abberufenen Vorstand Roppelt mit adhoc-Mitteilung vom 10.04.2013 einberufene außerordentliche Hauptversammlung miteinbezogen werden soll. Voraussetzung für eine Hauptversammlung sind allerdings mindestens die durch den beauftragten Wirtschaftsprüfer durchgeführten Abschlussprüfungen für die Jahre 2011 und 2012. Die erste ist noch nicht abgeschlossen, die letztere noch nicht begonnen. Nach wie vor ist die Lage der Gesellschaft äußerst schwierig. Die vom früheren Vorstand und Aktionär Helmut Roppelt auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 13.05.2011 angekündigte Betätigung auf dem Gebiet der regenerativen Energien hat entgegen den dort gemachten Ankündigungen bisher in keinem Punkt Erfolg gehabt. Werthaltige Assets sind aber weiterhin die Börsennotierung, ein steuerlich anerkannter Verlustvortrag in Höhe von 7 Mio. EUR, keine Bankverbindlichkeiten und Beteiligungen, die sich in einem gewissen Umfang als werthaltig herausgestellt haben. Der Aufsichtsrat hat darüber hinaus beschlossen, Ansprüche nach allen Richtungen zu überprüfen. In diesem Zusammenhang werden potentielle Investoren auf die Möglichkeit des Verlustvortrages nach § 8c KStG ausdrücklich hingewiesen, der mit der Börsennotierung als ideale Plattform zur Optimierung der geschäftlicher Aktivitäten dienen kann. Hinweis: Diese Zwischenmitteilung enthält unter anderem zukunftsbezogene Aussagen, welche auf derzeitigen Einschätzungen des Vorstandes über die zukünftige Entwicklung beruhen. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die von uns schwer beeinflusst werden können. Deshalb können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier genannten Aussagen abweichen. Reutlingen, 19. April 2013 MAIER+PARTNER AG Der Vorstand 19.04.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Maier + Partner AG Söderblomstr. 19/1 72762 Reutlingen Deutschland Telefon: Fax: E-Mail: r.pfaus@audium.de Internet: www.maier-und-partner.de ISIN: DE000A1MMCY2 WKN: A1MMCY Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard) Ende der Mitteilung DGAP News-Service
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care erreicht Ziele für Geschäftsjahr 2019 und bestätigt Ausblick 2020 auf nachhaltiges profitables Wachstum

19. Februar 2020, 20:58

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

19. Februar 2020