Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG

  • WKN: 519990
  • ISIN: DE0005199905
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.12.2018 | 12:02

Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG: LUDWIG BECK passt die Umsatz- und Ergebnisprognose 2018 an

Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG: LUDWIG BECK passt die Umsatz- und Ergebnisprognose 2018 an

10.12.2018 / 12:02 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AD-HOC MELDUNG

LUDWIG BECK am Rathauseck - Textilhaus Feldmeier AG - Wertpapier-Kenn-Nr. 519 990 -


LUDWIG BECK passt die Umsatz- und Ergebnisprognose 2018 an

München, 10. Dezember 2018 - Die LUDWIG BECK am Rathauseck - Textilhaus Feldmeier AG hat am heutigen Tag die Entscheidung getroffen, die Jahresprognose für 2018 anzupassen.

Wesentliche Gründe für die Entscheidung sind:

- Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung ist in den Monaten Oktober und November nach einem bereits verzögerten Saisonstart für die Herbst-/Wintersortimente durch die ungewöhnlich milde Witterung im 4. Quartal deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

- Im ersten Drittel des Dezembers sind keine Nachholeffekte bei der Nachfrage eingetreten, sondern es war ein weiterer Umsatzrückgang zu verzeichnen.

- LUDWIG BECK geht für den Rest des Jahres nicht mehr davon aus, dass die verfehlten Umsatz-/und Ergebniserwartungen noch nennenswert kompensiert werden können.

Auf Basis dieser Einschätzung passt der LUDWIG BECK Konzern die Prognosen wie folgt an:

- Es wird nunmehr ein Bruttoumsatz in Höhe von ca. 165 Mio. EUR erwartet (vorher: zwischen 170 und 180 Mio. EUR).

- Die EBIT-Marge wird nunmehr bei ca. 3% vom Nettoumsatz erwartet (vorher: zwischen 3,5% und 5%).

Auch die Prognosen auf Ebene der LUDWIG BECK AG werden im Zuge der Neueinschätzungen angepasst:

- Der Vorstand erwartet nunmehr einen Bruttoumsatz aus Warenverkäufen in Höhe von 90 bis 91 Mio. EUR (vorher: zwischen 93 und 97 Mio. EUR).

- Die EBIT-Marge wird nunmehr zwischen 4,5% und 5% vom Nettoumsatz aus Warenverkäufen erwartet (vorher: zwischen 4% und 6%).


Kontakt Investor Relations:
esVedra consulting GmbH
Metis Tarta
t: +49 89 206021-210
f: +49 89 206021-610
mt@esvedragroup.com

Kontakt Konzernrechnungswesen:
LUDWIG BECK AG
Jens Schott
t: +49 89 23691-798
f: +49 89 23691-600
jens.schott@ludwigbeck.de


10.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019