Leoni AG

  • WKN: 540888
  • ISIN: DE0005408884
  • Land: Germany

Nachricht vom 10.07.2019 | 00:34

Leoni AG: Leoni plant Börsengang oder Verkauf der Wire & Cable Solutions Division

Leoni AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung
Leoni AG: Leoni plant Börsengang oder Verkauf der Wire & Cable Solutions Division

10.07.2019 / 00:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Leoni plant Börsengang oder Verkauf der Wire & Cable Solutions Division

Nürnberg, 10. Juli 2019 - Die Leoni AG, Nürnberg (ISIN DE 0005408884 / WKN 540888) bereitet eine Trennung von dem Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions (WCS) durch einen Börsengang oder Verkauf, einschließlich der Option eines Anteilsverkaufs, vor. Bislang wurde dazu noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Nach einer möglichen Trennung würde sich Leoni in erster Linie auf die Entwicklung des Bordnetzbereiches (Wiring Systems Division; WSD) konzentrieren. Zu diesem Zweck hat Leoni begonnen, entsprechende Berater zu mandatieren. Leoni wird die Aktionäre und die Öffentlichkeit über relevante Entwicklungen informieren.

Die Entscheidung zur Vorbereitung der Trennung von dem Unternehmensbereich WCS wurde infolge der Prüfung der bestehenden Konzernstruktur und der Strategie für die Divisionen im Rahmen des bereits angekündigten VALUE 21-Programms getroffen. Dazu gehörte auch die Überprüfung der optimalen künftigen Eigentümerstruktur für WCS und WSD, um festzulegen, wie die beiden Divisionen ihr volles Potenzial realisieren können.

Wie bereits kommuniziert, sieht der Vorstand von Leoni aktuell nur sehr geringe Synergien zwischen den beiden Divisionen und beabsichtigt, deren operative Unabhängigkeit zu erhöhen. In diesem Zuge werden Zentralfunktionen von der Holding auf die Divisionen übertragen. WCS konzentriert sich vermehrt auf fortschrittliche und intelligente Kabellösungen und Dienstleistungen, und der Bordnetzbereich baut die Kompetenzen im Bereich Energie- und Datenlösungen und Dienstleistungen weiter aus.

Die Umsetzung von VALUE 21 verläuft weiter nach Plan, um nachhaltige Bruttokosteneinsparungsziele in Höhe von 500 Mio. EUR pro Jahr bis 2022 für den bestehenden Konzern zu erreichen (mit einem angestrebten Effekt auf die EBIT-Marge von plus 2-3 Prozentpunkten und auf das Verhältnis von Free Cashflow zu Umsatz von plus 4-5 Prozentpunkten). Rund 75% der Einsparungen werden voraussichtlich im Unternehmensbereich WSD realisiert.

Zudem arbeitet Leoni am bestehenden Refinanzierungsbedarf und zieht dabei alle Optionen in Betracht.

***

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Leoni AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance von Leoni wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Leoni übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2018 der Leoni AG (abrufbar unter https://d1619fmrcx9c43.cloudfront.net/fileadmin/corporate/publications/reports/2018/geschaeftsbericht_2018.pdf?1552974804), insbesondere auf den Seiten 133, 159, 169f., 244.

Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Mitteilung
Sven Schmidt
Corporate Public & Media Relations
Telefon +49 (0)911-2023-467
Telefax +49 (0)911-2023-10467
E-Mail presse@leoni.com


10.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Linde Signs MoU with China Power to Develop Green Hydrogen Energy in China

16. Juli 2020, 12:00

Aktueller Webcast

TeamViewer AG

Webcast TeamViewer acquires Ubimax

15. Juli 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Klondike Gold Corp (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY Klondike Gold Corp

16. Juli 2020