Leoni AG

  • WKN: 540888
  • ISIN: DE0005408884
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.07.2021 | 21:21

Leoni erzielt im zweiten Quartal 2021 ein EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten und einen Free Cashflow deutlich über Markterwartung und hebt die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021 an

Leoni AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Leoni erzielt im zweiten Quartal 2021 ein EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten und einen Free Cashflow deutlich über Markterwartung und hebt die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021 an

29.07.2021 / 21:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Leoni erzielt im zweiten Quartal 2021 ein EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten und einen Free Cashflow deutlich über Markterwartung und hebt die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021 an

Nürnberg, 29. Juli 2021 - Auf Basis vorläufiger Zahlen für das zweite Quartal 2021 betrugen der Umsatz der Leoni AG, Nürnberg (ISIN: DE0005408884 / WKN: 540888), 1,30 Mrd. Euro (Q2 2020: 673 Mio. Euro), das EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten 48 Mio. Euro (Q2 2020: -96 Mio. Euro) und das berichtete EBIT 27 Mio. Euro (Q2 2020: -129 Mio. Euro). Der Free Cashflow belief sich auf -10 Mio. Euro (Q2 2020: -244 Mio. Euro). Die Ergebniskennzahlen und der Free Cashflow für das zweite Quartal 2021 liegen damit deutlich über den aktuellen Markterwartungen*. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand heute entschieden, seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2021 anzuheben. Er geht in seiner aktuellen Einschätzung für das Gesamtjahr 2021 von einem deutlichen Umsatzanstieg ggü. dem Vorjahr (2020: 4,1 Mrd. Euro) auf mindestens 5 Mrd. Euro und einer deutlichen Verbesserung des EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten ggü. dem Vorjahr (2020: -59 Mio. Euro) auf mindestens 100 Mio. Euro aus.

Grundlagen für die positive Ergebnisentwicklung im zweiten Quartal 2021 sind die Fortsetzung der Nachfrageerholung im Automobil- und Industrieumfeld, Volumen- und Mixeffekte sowie positive Effekte aus dem VALUE 21-Programm und dem Restrukturierungskonzept. Die positive Free Cashflow Entwicklung resultiert im Wesentlichen aus dem höheren Ergebnis und erhöhten Factoring-Volumina.

Für den weiteren Jahresverlauf sieht sich Leoni weiter mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehören u.a. die anhaltende Covid-19-Pandemie und die fortdauernden Engpässe in den globalen Lieferketten, die Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von kritischen Bauteilen und Vormaterialien haben und in den kommenden Monaten zu Produktionsunterbrechungen bei den Automobilherstellern und bei Leoni führen könnten.

Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr hat der Vorstand heute dennoch entschieden, seine Umsatz- und Ergebnisprognose anzuheben. Er geht in seiner aktuellen Einschätzung für das Gesamtjahr 2021 von einem deutlichen Umsatzanstieg ggü. dem Vorjahr (2020: 4,1 Mrd. Euro) auf mindestens 5 Mrd. Euro und von einer deutlichen Verbesserung des EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten ggü. dem Vorjahr (2020: -59 Mio. Euro) auf mindestens 100 Mio. Euro aus (vormalige Einschätzung: deutlicher Anstieg des Konzernumsatzes ggü. dem Vorjahr und deutliche Verbesserung des EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten ggü. dem Vorjahr, mindestens Break-Even, für das Gesamtjahr 2021). Positiv bemerkbar machen sich für die Umsatzentwicklung die Fortsetzung der Nachfrageerholung im Automobil- und Industrieumfeld und der deutlich höhere Kupferpreis. Für das Ergebnis werden positive Volumen- und Mixeffekte sowie positive Effekte aus dem VALUE 21-Programm und dem Restrukturierungskonzept erwartet.

Für den Free Cashflow rechnet der Vorstand unverändert mit einer deutlichen Verschlechterung ggü. dem Vorjahr (2020: -69 Mio. Euro). Ursächlich für die erwartete Free Cashflow Entwicklung sind u.a. der Anstieg des Nettoumlaufvermögens wegen der stärker als erwarteten Umsatzerholung und der Kupferpreisentwicklung sowie auch die Liquiditätswirksamkeit von bereits im Jahr 2020 erfolgswirksam gebuchten Sondereffekten im Zusammenhang mit dem Sanierungskonzept, welche aber erst im Jahr 2021 zahlungswirksam werden. In diesem Zusammenhang ist vor allem die Restrukturierung am Standort Stolberg zu nennen. Effekte aus möglichen weiteren Desinvestments oder Akquisitionen sind in der Prognose nicht enthalten.

Die finalen Ergebnisse des abgelaufenen zweiten Quartals 2021 werden planmäßig am 11. August 2021 veröffentlicht.


* Zur Bestimmung der Markerwartungen wird von der Vara Research GmbH der Analystenkonsensus erhoben. Für das zweite Quartal 2021 ergab die zum 22. Juli 2021 abgeschlossene Erhebung folgende Werte: Umsatz 1.267,7 Mio. Euro, EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten 19,7 Mio. Euro, berichtetes EBIT 2,7 Mio. Euro und Free Cashflow -74,6 Mio. Euro.

***
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Leoni AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance von Leoni wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Leoni übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2020 der Leoni AG (abrufbar unter https://publications.leoni.com/fileadmin/corporate/publications/reports/2021/leoni-geschaeftsbericht-2020.pdf?1615928042), insbesondere auf den Seiten 56 und 104ff.


Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Mitteilung
Gregor le Claire
Corporate Communications & Investor Relations
Telefon    +49 911 2023-226
E-Mail    gregor.leClaire@leoni.com

29.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021