Klöckner & Co SE

  • WKN: KC0100
  • ISIN: DE000KC01000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.07.2019 | 16:26

Klöckner & Co SE: Prognose für das Gesamtjahr - operatives Ergebnis (EBITDA) durch allgemeine Wirtschaftslage belastet

Klöckner & Co SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Klöckner & Co SE: Prognose für das Gesamtjahr - operatives Ergebnis (EBITDA) durch allgemeine Wirtschaftslage belastet

22.07.2019 / 16:26 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Nach vorläufigen Berechnungen beträgt das operative Ergebnis (EBITDA) für das 2. Quartal 2019 der Klöckner & Co SE 51 Mio. EUR vor wesentlichen Sondereffekten. Dieser Wert liegt am unteren Ende der zuvor veröffentlichten Prognosespanne.

Allerdings geht die Klöckner & Co SE vor dem Hintergrund der sich weiter eintrübenden Aussichten für die allgemeine Wirtschaftslage davon aus, für das Gesamtjahr - unter Reduzierung der bisherigen Prognose - ein EBITDA von 140 bis 160 Mio. EUR vor wesentlichen Sondereffekten zu erreichen.

Maßgeblich hierfür sind im Wesentlichen die negativen Auswirkungen auf die Nachfrage, insbesondere in der europäischen Automobil- und Maschinenbaubranche, sowie unerwartet hohe negative Preiseffekte in den USA.

Die endgültigen Ergebnisse zum zweiten Quartal 2019 werden wie geplant am 31. Juli 2019 veröffentlicht.

 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Für die Definition der Begriffe EBITDA und wesentliche Sondereffekte wird auf unsere Homepage bzw. den Geschäftsbericht 2018 verwiesen.

22.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2019

11. Februar 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index (von GBC AG): GBC Mittelstandsanleihen Index

17. Februar 2020