Arcandor AG

  • WKN: 627500
  • ISIN: DE0006275001
  • Land: Germany

Nachricht vom 27.03.2006 | 08:55

KarstadtQuelle AG: Warenhaus-Immobilienportfolio veräußert

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.

--- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG KarstadtQuelle AG: Warenhaus-Immobilienportfolio veräußert Essen, 27.März.2006. Der KarstadtQuelle-Konzern hat mit Wirkung vom 27. März 2006 sein Warenhaus-Immobilienportfolio an eine gemeinsame Gesellschaft zwischen dem zur US-Investmentbank Goldman Sachs gehörenden Immobilienfonds Whitehall (51% der Gesellschaftsanteile) und der KarstadtQuelle AG (49% der Gesellschaftsanteile) veräußert. Der Wert der Transaktion beträgt 4,5 Mrd. €. Davon fließen der KarstadtQuelle AG (inkl. Pensionsfonds) unmittelbar 3,7 Mrd. € zu, weitere 0,8 Mrd. € erwartet der Konzern als Beteiligung am Wertsteigerungspotenzial der Immobilien. Unabhängig von der vorgenannten Transaktion sollen weitere 0,6 Mrd. € in den kommenden Monaten durch die Vermarktung weiterer Immobilien (Bürogebäude, Grundstücke etc.) erzielt werden. Der KarstadtQuelle-Konzern hat damit die vom Management angekündigte Optimierung seines Immobilienvermögens erfolgreich und wesentlich früher als geplant umgesetzt. Die Prüfung der verschiedenen Optionen - die mit Unterstützung der Investment Bank Rothschild zügig vorangetrieben wurde – führte zu dem Ergebnis, dass die nun gewählte optimale Verwertungsstruktur den Gesamtwert des KarstadtQuelle-Immobilienportfolios auf rd. 5,1 Mrd. € erhöht. Das KarstadtQuelle-Management sieht für die Warenhaus-Immobilien in den kommenden Jahren ein hohes Wertsteigerungspotenzial. Das Management hat sich deshalb für eine strategische Option entschieden, die einerseits durch den Liquiditätszufluss aus der Veräußerung die komplette Ablösung der Konzern-Verbindlichkeiten sicherstellt, andererseits eine weitere Partizipation an der Wertsteigerung der Immobilien ermöglicht. Die komplette Entschuldung eröffnet dem Konzern gleichzeitig neue Entwicklungs- und Wachstumsspielräume auf Basis eines wesentlich weniger kapitalintensiven Geschäftsmodells. Darüber hinaus erreicht der Konzern eine signifikante Erhöhung seiner Eigenkapitalquote, einen hohen außerordentlichen Ertrag im Geschäftsjahr 2006 sowie eine nachhaltige, deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrates der KarstadtQuelle AG. Essen, 27.03.2006 Der Vorstand (c)DGAP 27.03.2006
Sprache: Deutsch Emittent: KARSTADT QUELLE AG Theodor-Althoff-Straße 2 45133 Essen Deutschland Telefon: +49 (0)201 727-9816 Fax: +49 (0)201 727-9854 Email: investors@karstadtquelle.com WWW: www.karstadtquelle.com ISIN: DE0006275001 WKN: 627500 Indizes: MDAX Börsen: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Frankfurt (Prime Standard), Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG Anleihe: Jetzt noch bis zum 26. Juli 2019 zeichnen oder umtauschen!

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Halten

22. Juli 2019