JOST Werke AG

  • WKN: JST400
  • ISIN: DE000JST4000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.12.2020 | 19:28

JOST Werke AG: ​​​​​​​JOST erhöht Prognose für Umsatz und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020

JOST Werke AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
JOST Werke AG: ​​​​​​​JOST erhöht Prognose für Umsatz und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020

09.12.2020 / 19:28 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


JOST erhöht Prognose für Umsatz und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020

- Umsatz 2020 soll im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr wachsen (bisherige Prognose: Rückgang im einstelligen Prozentbereich)

- Bereinigte EBIT-Marge für das Gesamtjahr 2020 besser als 8,5 % (bisherige Prognose: bereinigte EBIT-Marge besser als 7,0 %).

- Bereinigte EBITDA-Marge für das Gesamtjahr 2020 besser als 12,0% (bisherige Prognose: bereinigte EBITDA-Marge besser als 10,0 %).


Neu-Isenburg, 9. Dezember 2020. Die JOST Werke AG ("JOST"), einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von sicherheitsrelevanten Systemen für die Nutzfahrzeugindustrie, hebt die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 an.

Der Markt für Nutzfahrzeuge im Transport- und landwirtschaftlichen Bereich hat sich im Laufe des 4. Quartals 2020 weiter verbessert. Nach dem pandemiebedingten Markteinbruch im 1. Halbjahr 2020 stellt JOST weltweit eine stetige Steigerung der Nachfrage nach JOST-Systemen für LKW, Anhänger und landwirtschaftliche Traktoren fest. Vor diesem Hintergrund sowie zusätzlich unterstützt durch die Übernahme der Ålö-Gruppe rechnet der Vorstand nun für das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr (Umsatz 2019: 736,7 Mio. EUR). Bislang hatte JOST 2020 einen Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich erwartet.

Durch die bessere Auslastung in allen Werken konnte JOST die Profitabilität im Laufe des 4. Quartals 2020 weiter verbessern und rechnet nun mit einer Steigerung der bereinigten EBIT-Marge im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres. Daher erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 eine bereinigte EBIT-Marge höher als 8,5% (bisherige Prognose: bereinigte EBIT-Marge 2020 höher als 7,0%).

Die bereinigte EBITDA-Marge für das Geschäftsjahr 2020 soll höher als 12,0% sein und damit ebenfalls besser als ursprünglich erwartet (bisherige Prognose: bereinigte EBITDA-Marge höher als 10,0%).

Diese Prognose steht unter der Prämisse, dass in den verbleibenden Wochen des Geschäftsjahrs 2020 keine pandemie-bedingten Werkschließungen bei JOST oder bei wichtigen JOST-Kunden stattfinden.


Kontakt:

JOST Werke AG
Romy Acosta
Head of Investor Relations
T: +49 6102 295-379
romy.acosta@jost-world.com


09.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Linde Recognized as One of the 2021 World's Most Ethical Companies

01. März 2021, 12:00

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

01. März 2021