Jenoptik AG

  • WKN: A2NB60
  • ISIN: DE000A2NB601
  • Land: Germany

Nachricht vom 17.01.2020 | 19:32

JENOPTIK AG: Jenoptik stoppt Verkaufsprozess von VINCORION

JENOPTIK AG / Schlagwort(e): Verkauf
JENOPTIK AG: Jenoptik stoppt Verkaufsprozess von VINCORION

17.01.2020 / 19:32 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Jenoptik stoppt Verkaufsprozess von VINCORION
Jena, 17. Januar 2020 - Der Vorstand der JENOPTIK AG (Frankfurt Prime Standard: JEN) hat heute entschieden, den Verkaufsprozess für das mechatronische Geschäft unter der Marke VINCORION zu stoppen. Er ist zu dem Schluss gekommen, dass die vorliegenden Angebote im Ergebnis nicht dem im Geschäftsjahr 2019 bestätigten Potenzial von VINCORION und damit nicht den Erwartungen von Jenoptik entsprechen. Künftig wird VINCORION als eigenständige Beteiligung weitergeführt.
JENOPTIK AG
Der Vorstand
 

17.01.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2020

24. Februar 2020, 16:34

Aktuelle Research-Studie

ADVA AG Optical Networking

Original-Research: ADVA Optical Networking SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

24. Februar 2020