INTERSHOP COMMUNICATIONS AG

  • WKN: A25421
  • ISIN: DE000A254211
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.10.2019 | 14:57

INTERSHOP Communications AG beschließt Restrukturierungsprogramm zum Abschluss der Cloud-Transformation/Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG/Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung und Vorschlag einer vereinfachten Kapitalherabsetzung

Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung/Hauptversammlung
INTERSHOP Communications AG beschließt Restrukturierungsprogramm zum Abschluss der Cloud-Transformation/Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG/Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung und Vorschlag einer vereinfachten Kapitalherabsetzung

28.10.2019 / 14:57 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Jena, 28. Oktober 2019 - Vorstand und Aufsichtsrat der INTERSHOP Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1) haben heute ein Programm zur Restrukturierung der Gesellschaft beschlossen, welches (i) verschiedene Kostensenkungsmaßnahmen, (ii) den Vorschlag einer vereinfachten Kapitalherabsetzung an die außerordentliche Hauptversammlung und (iii) die Planung von Finanzierungsmaßnahmen für 2020 beinhaltet. Das Programm ist der Abschluss der Transformation zu einem Cloud-Anbieter und die Basis für das zukünftige Geschäft. Shareholder Value Management AG und Shareholder Value Beteiligungen AG tragen als Ankeraktionäre das Restrukturierungsprogramm mit.

Die Umsetzung des Programms ist mit Kosten in Höhe von ca. EUR 1 Mio. verbunden, für die eine Rückstellung zu bilden ist. Die Bildung dieser Rückstellung und das am 15. Oktober 2019 bekanntgegebene vorläufige operative Ergebnis (EBIT) von EUR -4,6 Mio. für die ersten neun Monate 2019 führen nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) zu einem Verlust des hälftigen Grundkapitals im Sinne von § 92 Abs.1 AktG bei der Gesellschaft. Weitere Verluste in Höhe von ca. EUR 4,5 Mio. werden sich bei Aufstellung des nächsten Jahresabschlusses aus der voraussichtlich gebotenen Abwertung von Buchwerten des Anlagevermögens ergeben. Der Vorstand wird daher eine außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft einberufen, die voraussichtlich im Dezember 2019 stattfinden wird. Der Vorstand wird der Hauptversammlung über das Restrukturierungsprogramm berichten und zur Bilanzsanierung vorschlagen, das Grundkapital in Höhe von EUR 42.582.492 um EUR 28.388.328 auf EUR 14.194.164 zur Deckung von Verlusten sowie zur Einstellung eines Teilbetrags in die Kapitalrücklage im Wege einer vereinfachten Kapitalherabsetzung zu reduzieren. Die vereinfachte Kapitalherabsetzung wird mit einer Zusammenlegung von drei alten Aktien zu einer neuen Aktie verbunden sein.

Weitere Details zum Restrukturierungsprogramm werden im Rahmen der Einberufung zur außerordentlichen Hauptversammlung im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Kontakt:
Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1309
ir@intershop.de


28.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

Aktueller Webcast

home24 SE

Webcast Q2 Results 2020

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: dynaCERT Inc (von GBC AG): Buy dynaCERT Inc

10. August 2020