init innovation in traffic systems SE

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.11.2019 | 10:05

init innovation in traffic systems SE plant DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe vollständig zu übernehmen

init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme
init innovation in traffic systems SE plant DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe vollständig zu übernehmen

21.11.2019 / 10:05 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Die init innovation in traffic systems SE plant mit Wirkung zum 01.01.2020 die DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe zu übernehmen. Mit mehr als 800 Kunden im deutschsprachigen Raum und der EU, ist die DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe einer der führenden Spezialausstatter für Busse und Bahnen im Bereich der audiovisuellen und digitalen Anlagentechnik. Die Gruppe, bestehend aus DResearch Fahrzeugelektronik (DFE) als Entwicklungs- und Produktionseinheit sowie der Derovis GmbH (DVS) als Marketing- und Vertriebseinheit von elektronischen on-board Fahrzeugsystemen, beide mit Sitz in Berlin, erzielt mit fast 60 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 15 Mio. Euro pro Jahr. Durch die Akquisition erwartet der init-Konzern bereits ab dem kommenden Geschäftsjahr somit einen Umsatzzuwachs in etwa gleicher Höhe. Der Share Deal zur Übernahme von 100 Prozent der Anteile soll in zwei Stufen erfolgen. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt einer Due Diligence sowie der Zustimmung der Führungs- und Aufsichtsgremien.

Die Übernahme soll durch die init-Tochtergesellschaft iris-GmbH, Berlin, erfolgen, die bereits langjähriger Lieferant der DFE sowie der DVS ist. Kernprodukte der DFE/DVS-Gruppe sind mobile Videoaufzeichnungs- und Übertragungssysteme für Fahrzeuge im ÖPNV. In diesem Wachstumsmarkt nehmen DFE und DVS eine führende Position ein. Bei Videosicherheitssystemen für Busse lässt sich ein Marktanteil von ca. 50 Prozent im deutschsprachigen Raum annehmen. Durch die Möglichkeit der Erweiterung der Systeme um automatische Fahrgastzählung als Kombisysteme, konnten in den vergangenen Jahren erhebliche Zusatzumsätze mit weiterhin großem Wachstumspotential erschlossen werden.

Außer der unmittelbaren Umsatz- und Ergebniswirkung durch die Vollkonsolidierung von DFE und DVS ab 2020 ergeben sich positive Effekte durch das Cross-Selling von init-Produkten und Dienstleistungen in den Kundensegmenten der DFE/DVS, durch die Erweiterung des Lösungsangebotes (Multifunktionallösungen) und der Entwicklungskompetenzen um die Themen Bild- und Video-Verarbeitung im init-Konzern sowie durch Synergiepotentiale bei Produkt-, Projekt- und Lösungsentwicklungen. Darüber hinaus können Märkte außerhalb der DACH-Region und der EU für DFE- sowie DVS-Produkte erschlossen werden.


Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


21.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

22nd Annual Needham Growth Conference

15. Januar 2020

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

17. Januar 2020