INFICON Holding AG

  • ISIN: CH0011029946
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 29.07.2021 | 07:00

INFICON weiterhin stark unterwegs

INFICON Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

29.07.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ansprechpartner
Matthias Tröndle
Chief Financial Officer
+423 388 3510
matthias.troendle@inficon.com


«Ad hoc»-Mitteilung der INFICON Holding AG gemäss Art. 53 KR SIX Swiss Exchange

Bad Ragaz/Schweiz, 29. Juli 2021

  • Umsatz USD 126.3 Mio. im 2. Quartal 31.3% über Vorjahr und 2.9% über 1. Quartal 2021
  • Betriebsgewinn von USD 22.8 Mio., Betriebsgewinnmarge 18.1% nach 16.6% im Vorjahr
  • Erhöhte Umsatz-Guidance von USD 480-500 Mio. (bisher USD 450-480 Mio.) bei 18-20% Betriebsgewinnmarge
  • Halbjahresbericht zum Download bereit unter https://ir.inficon.com/financial-results-and-presentations/

INFICON Holding AG (SIX Swiss Exchange: IFCN) 

meldet für das zweite Quartal 2021 einen gegenüber dem schwachen Vorjahr um 31.3% deutlich stärkeren Umsatz auf neuer Rekordhöhe von USD 126.3 Mio. Unter Ausklammerung von Währungs- (4.8 Prozentpunkte) und minimalen Akquisitionseffekten (0.2 Prozentpunkte) machte der Zuwachs rein organisch 26.3% aus. Gegenüber den ersten drei Monaten des laufenden Jahres beträgt das Plus weitere 2.9%. Zur starken Umsatzentwicklung trug insbesondere das Halbleitergeschäft im Markt Semi & Vacuum Coating (USD 63.4 Mio.; +18.3% zum Vorjahr; + 3.4% gegenüber Q1) bei. Hier profitiert INFICON sowohl im Erstausrüster- als auch im Endkundengeschäft von einer global anhaltend hohen Nachfrage. Der grösste Zielmarkt von INFICON trug sowohl im Quartal als auch im ersten Halbjahr knapp über 50% zum Gruppenumsatz bei. Die Umsätze im Markt Refrigeration, Air Conditioning & Automotive (USD 26.4 Mio.; +58.1% zum Vorjahr; +6.9% gegenüber Q1) erreichten einen neuen Höchststand und machten gut 20% des Gruppenumsatzes aus. Auf die wärmere Jahreszeit hin zogen hier vor allem die Verkäufe von Service-Geräten für das klassische Kälte- und Klimageschäft an. Im Automotive-Geschäft wächst insbesondere der Bereich Prüfung und Qualitätssicherung von Lithium-Ionen-Batterien auf allen Fertigungsstufen. Der im industriell breit aufgestellten Markt General Vacuum erzielte Umsatz (USD 30.3 Mio.; +30.6% zum Vorjahr; -7.9% gegenüber Q1) macht rund einen Viertel des Gruppenumsatzes aus. Das Geschäft ist auf hohem Niveau recht stabil, auch wenn sich gegenüber den ersten drei starken Monaten des Jahres ein Rückgang ergeben hat. Der Umsatz im Security & Energy Geschäft war mit USD 6.2 Mio. ansprechend. Die massiven Zuwachsraten von +129.6% zum Vorjahr und +63% gegenüber Q1 sind jedoch auch von den schwachen Vergleichsperioden geprägt.

Im zweiten Quartal resultierte eine Bruttogewinnmarge von 48.3% nach 47.8% vor Jahresfrist. Die unverändert angespannte handelspolitische Lage, Engpässe in der globalen Logistik und auf den Beschaffungsmärkten drücken nach wie vor auf die Margen. INFICON investiert an mehreren Standorten in zusätzliche Flächen, Anlagen und Prozesse und stellte weitere Spezialisten in den Entwicklungs- und Serviceteams ein. Entsprechend zeigt der Quartalsabschluss im Jahresvergleich grössere Forschungs- und Entwicklungsausgaben sowie höhere Gemein- und Vertriebskosten. INFICON erzielte im zweiten Quartal einen Betriebsgewinn von USD 22.8 Mio., was einer auf 18.1% gestärkten Marge entspricht. Nach Steuern resultierte ein Nettogewinn von USD 17.6 Mio. nach USD 12.9 Mio. vor einem Jahr. Der Gewinn je Aktie stellte sich auf USD 7.20 nach USD 5.28 vor Jahresfrist.

Halbjahr 2021

In den ersten sechs Monaten resultiert ein 32% höherer Umsatz von USD 249 Mio. nach USD 188.8 Mio. in der Vergleichsperiode des letzten Jahres. Die Bruttomarge stieg von 48.5% auf 49.1%. Mit USD 47.4 Mio. resultierte ein gestärkter Betriebsgewinn nach USD 30 Mio. vor Jahresfrist. Damit verbesserte sich die Betriebsgewinnmarge von 15.9% im ersten Halbjahr 2020 auf neu 19.0%. Der Gewinn für das erste Halbjahr belief sich auf USD 37.2 Mio. im Vergleich zu USD 24.3 Mio. im ersten Halbjahr 2020. Je Aktie resultiert für das erste Halbjahr 2021 ein Gewinn von USD 15.22 nach USD 9.96 vor einem Jahr.

Die regionale Umsatzverteilung zeigt für das zweite Quartal und das erste Halbjahr eine in allen Weltregionen breit abgestützte Umsatzsteigerung. Gegenüber dem ersten Quartal 2021 fiel der Umsatz in Europa parallel zur Entwicklung im General Vacuum Markt jedoch etwas zurück. Im ersten Halbjahr erzielte INFICON 27.5% des Gruppenumsatzes in Europa, 45.8% in Asien und 25.5% in Amerika. Dort ergab sich im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal mit 18.6% ein deutlicher Zuwachs.

Die Bilanz von INFICON per 30. Juni 2021 ist unverändert solide. Die Netto-Barmittel betragen per Jahresmitte USD 26.8 Mio. Die Lagerumschlagshäufigkeit verbesserte sich von 2.8 auf 3.0. Per 30. Juni weist INFICON nach der Ausschüttung der Dividende im April diesen Jahres eine Eigenkapitalquote von 62% (Vorjahr 65%) aus. Im ersten Halbjahr erwirtschaftete INFICON einen deutlich höheren betrieblichen Cashflow von USD 43.3 Mio. nach USD 14.8 Mio. vor einem Jahr.

 

Ausblick 2021

Die Situation in der Beschaffung und Logistik ist angespannt; vielfältige Handelshemmnisse bestehen weiter. Die COVID-19-Pandemie bleibt ein Risikofaktor. Aufgrund der hohen Auslastung und der weiterhin guten Auftragslage beurteilt INFICON die Aussichten für das laufende Jahr dennoch recht optimistisch. Entsprechend werden die Umsatzerwartungen für das ganze Geschäftsjahr von bisher USD 450-480 Mio. auf USD 480-500 Mio. angehoben. Die erwartete Betriebsgewinnmarge beträgt 18-20%.

 

Halbjahresbericht 2021

Der vollständige Halbjahresbericht liegt zum Download bereit unter https://ir.inficon.com/financial-results-and-presentations/.

 

Web-Konferenz
INFICON erläutert den Abschluss des zweiten Quartals 2021 und des ersten Halbjahrs 2021 heute um 09:30 Uhr MESZ an einer englischsprachigen Web-Konferenz. Teilnehmer sind während der Präsentation zuerst stumm geschaltet. Danach wird das Management auf Fragen eingehen. Die Präsentation wird um 07:00 Uhr im Investors-Bereich der INFICON Website www.inficon.com publiziert.

Sie erreichen die Microsoft Teams Konferenz unter den nachfolgenden Links:

 

http://bit.ly/IFCN_WebConference

 

https://ir.inficon.com/conference-calls-or-webcasts/

 

Kommunikationskalender

Der Kommunikationskalender von INFICON wird laufend aktualisiert und ist abrufbar
unter im Bereich Investor Relation auf der INFICON Website https://ir.inficon.com/financial-calendar/.

 

Informationen per E-Mail Die neusten Informationen von INFICON werden Ihnen automatisch per E-Mail zugestellt, wenn Sie sich im Bereich Investor Relations der INFICON Website für diesen Service unter https://ir.inficon.com/contact-and-information-request/ anmelden.

Hintergrundinformation zu INFICON
INFICON ist ein führender Anbieter von innovativen Vakuuminstrumenten, hochpräziser Sensortechnologie und Prozesskontrollsoftware, welche die Produktivität und Qualität in hochentwickelten industriellen Vakuumprozessen steigern. Unsere Analyse-, Mess- und Kontrollprodukte sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Gaslecksuche der Klima- und Kühlgeräte-Herstellung und der Automobilindustrie, sowie für Produktionsanlagenhersteller und Endverbraucher bei der komplexen Fabrikation von Halbleitern und Dünnfilmbeschichtungen für optische Instrumente, Flachbildschirme, Solarzellen und industrielle Vakuumbeschichtungen. Weitere Anwender der Vakuumtechnologie sind: Life Sciences, Forschung, Raum- und Luftfahrt, Verpackungen, Wärmebehandlung, Laserschneiden und viele weitere Prozessindustrien. Unsere Expertise in der Vakuumtechnologie kommt zudem in der Entwicklung von einzigartigen Geräten zur Analyse giftiger Gase in der Notfallhilfe, der Sicherheitsüberwachung und Industriehygiene zum Einsatz. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz, verfügt über modernste Produktionsstätten in Europa, den USA und China sowie Niederlassungen in China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Italien, Japan, Korea, Liechtenstein, Schweden, der Schweiz, Singapur, Taiwan und den USA. Die Namenaktien von INFICON (IFCN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Weitere Informationen zu INFICON und unseren Produkten finden Sie auf unserer Website www.inficon.com.

This press release and oral statements or other written statements made, or to be made by us contain forward-looking statements that do not relate solely to historical or current facts. These forward-looking statements are based on the current plans and expectations of our management and are subject to a number of uncertainties and risks that could significantly affect our current plans and expectations, as well as future results of operations and financial condition. We undertake no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Halten

18. Oktober 2021