infas Holding Aktiengesellschaft

  • WKN: 609710
  • ISIN: DE0006097108
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.04.2014 | 11:01

infas Holding Aktiengesellschaft: Wieder Umsatz- und Ergebniswachstum beim infas Institut - Positive Sonderfaktoren beeinflussen das Konzernergebnis 2013


infas Holding Aktiengesellschaft  / Schlagwort(e):
Jahresergebnis/Jahresergebnis

08.04.2014 11:01

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


infas Holding Aktiengesellschaft: Wieder Umsatz- und Ergebniswachstum beim infas Institut - Positive Sonderfaktoren beeinflussen das Konzernergebnis 2013 Friedrich-Wilhelm-Straße 18 53113 Bonn Tel. +49 (0)228/33 60 72 39 Fax +49 (0)228/31 00 71 www.infas-holding.de info@infas-holding.de Sitz der Gesellschaft: 53113 Bonn Vorstand der Gesellschaft: Dipl.-Soz. Menno Smid Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dipl.-Kfm. Udo Christochowitz Amtsgericht Bonn HRB 17379 USt.-Ident.-Nr. DE 155601174 St.Nr. 10357101218 ISIN: DE0006097108 WKN: 609710 Notiert: Geregelter Markt (General Standard) in Frankfurt am Main Die im regulierten Markt notierte infas Holding AG (vormals Action Press Holding AG), Bonn, (ISIN DE0006097108/WKN 609710) erreicht nach den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 einen Konzernumsatz nach IFRS von 24,2 Mio. Euro (Vorjahr 23,0 Mio. Euro). Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Mio. Euro und damit um rd. 5 Prozent gesteigert werden. Dieses Umsatzwachstum wird wie in den Vorjahren von der infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH getragen. Das Institut erreicht einen Umsatz von 19,5 Mio. Euro (Vorjahr 18,3 Mio. Euro) und ein Ergebnis vor Steuern von 3,5 Mio. Euro (Vorjahr 3,1 Mio. Euro). Die Hamburger Bildagentur action press gmbh & co. kg meldet mit 4,7 Mio. Euro einen Umsatz in Höhe des Vorjahreswertes bei einem fast ausgeglichenen Ergebnis (Vorjahr - 0,9 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Steuern beträgt 1,7 Mio. Euro und hat sich gegenüber dem Vor-jahreswert von 0,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Mit der Übernahme der Anteile von den Minderheitsgesellschaftern an der infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH sowie dem Abschluss des Gewinnabführungs-vertrages zwischen der infas und der infas Holding AG konnte jetzt das Ziel erreicht werden, die vorhandenen steuerlichen Verlustvorträge der Muttergesellschaft zu nutzen und die Ertragssteuerbelastung deutlich zu reduzieren. Die Vorteile aus der Nutzung dieser Verlustvorträge in den Folgejahren sind nach den IFRS-Vorschriften als latente Steuern abzubilden und führen im Jahr 2013 als Sonderfaktor im Wesentlichen zu den positiven Ertragsteuern von 3,3 Mio. Euro (Vorjahr - 1,3 Mio. Euro) und zu einem Konzernjahres-überschuss in Höhe von. 5,0 Mio. Euro (Vorjahr - 0,5 Mio. Euro). Der Vorstand erwartet für das Jahr 2014 ein leichtes Wachstum bei dem infas Institut und eine langsame, aber nachhaltige Verbesserung der Ertragssituation bei der Bildagentur. Bonn, 08. April 2014 Der Vorstand 08.04.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: infas Holding Aktiengesellschaft Friedrich-Wilhelm-Str. 18 53113 Bonn Deutschland Telefon: 0228-336 072 39 Fax: 0228-31 00 71 E-Mail: info@infas-holding.de Internet: www.infas-holding.de ISIN: DE0006097108 WKN: 609710 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

News im Fokus

Fresenius Medical Care führt Dialysegerät 4008A für den Einsatz in Schwellenländern ein

18. Januar 2019, 08:02

Aktuelle Research-Studie

Netfonds AG

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

18. Januar 2019