INDUS Holding AG

  • WKN: 620010
  • ISIN: DE0006200108
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.08.2020 | 11:59

INDUS Holding AG: INDUS Holding AG veröffentlicht neue Prognose für das Jahr 2020 auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020

INDUS Holding AG / Schlagwort(e): Prognose/Vorläufiges Ergebnis
INDUS Holding AG: INDUS Holding AG veröffentlicht neue Prognose für das Jahr 2020 auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020

03.08.2020 / 11:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Schlagworte: Prognose, vorläufiges Ergebnis

INDUS Holding AG veröffentlicht neue Prognose für das Jahr 2020 auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020

Bergisch Gladbach, 03. August 2020 - Auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 und einer aktualisierten Planung gibt INDUS trotz weiter bestehender hoher Unsicherheit über die weiteren Folgen der Corona-Pandemie wieder eine Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf des Jahres 2020 ab. Die im Geschäftsbericht am 30. März 2020 veröffentlichte Prognose 2020 war von INDUS am 7. Mai 2020 per Ad-hoc-Mitteilung zurückgezogen worden.

Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet INDUS zum jetzigen Zeitpunkt auf Gruppenebene mit einem Umsatz im Bereich von 1,45 Mrd. EUR bis 1,6 Mrd. EUR und einem operativen Ergebnis (EBIT) von 0 Mio. EUR bis 20 Mio. EUR.

Diese Prognose berücksichtigt neben den bereits am 7. Juli 2020 kommunizierten und im zweiten Quartal 2020 gebuchten Wertminderungen, Wertberichtigungen sowie Aufwendungen zur Bildung von Rückstellungen auch weitere Beeinträchtigungen des operativen Geschäfts durch die COVID-19 Pandemie, soweit diese zum aktuellen Zeitpunkt absehbar sind. Die aktualisierte Prognose unterliegt der Annahme der Erreichung des Tiefpunkts der wirtschaftlichen Lage im zweiten Quartal 2020 und einer zögerlichen Erholung im zweiten Halbjahr 2020. Das inkludiert die Annahme, dass es in der zweiten Jahreshälfte in Deutschland und in den wichtigsten Absatzmärkten nicht mehr zu einem Lockdown kommt.

Die wesentlichen Kennzahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 sind besser als die aktuellen durchschnittlichen Analystenschätzungen, obwohl sie stark durch die Effekte der COVID-19 Pandemie geprägt sind. Für das erste Halbjahr 2020 belaufen sich der Umsatz auf 774,2 Mio. EUR (Vj: 876,5 Mio. EUR), das operative Ergebnis (EBIT) auf -18,3 Mio. EUR (Vj: 66,5 Mio. EUR) und das Ergebnis nach Steuern auf -39,3 Mio. EUR (Vj: 37,7 Mio. EUR).

Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 werden am 6. August 2020 veröffentlicht.

Die Zusammensetzung des EBIT entspricht der Darstellung auf Seite 121 des Geschäftsberichts 2019 der INDUS Holding AG.


Kontakt:
Dafne Sanac & Jana Külschbach
Investor Relations & Öffentlichkeitsarbeit

INDUS Holding AG
Kölner Straße 32
51429 Bergisch Gladbach

Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-32
Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-35
E-Mail investor.relations@indus.de
E-Mail presse@indus.de
www.indus.de

03.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020