INDUS Holding AG

  • WKN: 620010
  • ISIN: DE0006200108
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.07.2020 | 17:25

INDUS Holding AG: INDUS Holding AG erfasst im Halbjahresabschluss nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte, Wertberichtigungen auf Sachanlagen und aktive latente Steuern in den Segmenten Fahrzeugtechnik und Metalltechnik

INDUS Holding AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Quartalsergebnis
INDUS Holding AG: INDUS Holding AG erfasst im Halbjahresabschluss nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte, Wertberichtigungen auf Sachanlagen und aktive latente Steuern in den Segmenten Fahrzeugtechnik und Metalltechnik

07.07.2020 / 17:25 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Schlagworte: Zwischenbericht, Quartalsergebnis

INDUS Holding AG erfasst im Halbjahresabschluss nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte, Wertberichtigungen auf Sachanlagen und aktive latente Steuern in den Segmenten Fahrzeugtechnik und Metalltechnik

Bergisch Gladbach, 07. Juli 2020 - Die INDUS Holding AG erfasst im Halbjahres-Konzernabschluss 2020 nicht-zahlungswirksame Wertminderungen auf Firmenwerte (Goodwill). Die Wertminderungen in Höhe von rd. 31,6 Mio. EUR ergeben sich aus den verschlechterten Zukunftsaussichten der von den Wertminderungen betroffenen Einheiten, die im Rahmen des durch die Corona-Pandemie ausgelösten zusätzlichen Planungsprozesses zur Jahresmitte und den sich daran anschließenden Wertminderungstests offensichtlich wurden. Davon entfallen rd. 29,2 Mio. EUR auf das Segment Fahrzeugtechnik und rd. 2,4 Mio. EUR auf das Segment Metalltechnik.

Darüber hinaus hat der Vorstand Maßnahmen zur Bereinigung unprofitabler Bereiche beschlossen. Im Halbjahresabschluss führen diese Maßnahmen in ihrer Gesamtheit zu Wertberichtungen auf Sachanlagen und aktive latente Steuern sowie zur Bildung von Rückstellungen von in Summe rd. 12,5 Mio. EUR. Davon entfallen rd. 7,9 Mio. EUR auf das Segment Fahrzeugtechnik und rd. 4,6 Mio. EUR auf das Segment Metalltechnik.

In Summe werden demnach rd. 42,8 Mio. EUR nicht zahlungswirksame-Wertberichtigungen und zahlungswirksame Belastungen in Höhe von rd. 1,3 Mio. EUR im Halbjahres-Konzernabschluss ausgewiesen.

Die Wertberichtigungen werden verschiedene Kennzahlen wie das operative Ergebnis (EBIT), das Ergebnis nach Steuern und die Eigenkapitalquote beeinflussen.

Der vollständige Halbjahresbericht 2020 wird am 06. August 2020 veröffentlicht.


Kontakt:
Dafne Sanac & Jana Külschbach
Investor Relations & Öffentlichkeitsarbeit

INDUS Holding AG
Kölner Straße 32
51429 Bergisch Gladbach

Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-32
Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-35
E-Mail investor.relations@indus.de
E-Mail presse@indus.de
www.indus.de

07.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020