Implenia AG

  • WKN: A0JEGJ
  • ISIN: CH0023868554
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 18.02.2021 | 20:30

Implenia erwartet für 2020 ein EBITDA von rund CHF -5 Mio.

Implenia AG / Schlagwort(e): Prognose/Sonstiges

18.02.2021 / 20:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Auf Basis aktueller Informationen erwartet Implenia ein EBITDA von rund CHF -5 Mio. für das Geschäftsjahr 2020. Das übertrifft die bisherige Prognose von CHF -70 Mio., die im Rahmen von "Way Forward" im Oktober 2020 kommuniziert wurde.

Dietlikon, 18. Februar 2021 - Das Jahr 2020 war geprägt von verschiedenen Einmaleffekten, die sich auf die Profitabilität von Implenia auswirkten, wie Wertberichtigungen und Neubewertungen von Legacy-Projekten und Rechtsstreitigkeiten, ein Restrukturierungsprogramm, der Spin-off eines Teils des Entwicklungsportfolios von Implenia in die Ina Invest sowie ein herausforderndes Marktumfeld aufgrund von COVID-19. 

Implenia erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ein deutlich höheres EBITDA als prognostiziert. Grund dafür ist die positive Entwicklung von Projekten im Vergleich zur Schätzung im Oktober 2020. Zudem sind die Restrukturierungskosten, um die angestrebte Organisationsstruktur mit jährlichen Einsparungen von > CHF 50 Mio. bis 2023 zu erreichen, tiefer als erwartet. Zusätzlich trugen positive Einmaleffekte vor allem aus reduzierten Kosten nach IAS19 dazu bei.

Alle anderen wichtigen Kennzahlen, die im Zusammenhang mit "Way Forward" im Oktober 2020 kommuniziert wurden, bleiben unverändert.

Ein detaillierter Rückblick auf das Geschäftsjahr 2020 und der Ausblick auf 2021 werden am 3. März 2021 veröffentlicht.

Kontakt für Medien:
Corporate Communications, T +41 58 474 74 77, communication@implenia.com 

Kontakt für Investoren and Analysten:
Investor Relations, T +41 58 474 29 99, ir@implenia.com 

Investoren Agenda:
3. März 2021:      Jahresergebnis 2020, Analysten- und Medienkonferenz
30. März 2021:    Generalversammlung


Als führender Schweizer Bau- und Immobiliendienstleister entwickelt und realisiert Implenia Lebensräume, Arbeitswelten und Infrastruktur für künftige Generationen in der Schweiz und in Deutschland. Zudem plant und erstellt Implenia in Österreich, Frankreich, Schweden und Norwegen komplexe Infrastrukturprojekte. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Know-how aus hochqualifizierten Beratungs-, Planungs- und Ausführungseinheiten unter einem Dach zu einem integrierten, multinational führenden Bau- und Immobiliendienstleister zusammen. Mit ihrem breiten Angebotsspektrum sowie der tiefen Erfahrung ihrer Spezialisten kann die Gruppe komplexe Grossprojekte realisieren und Bauwerke über den gesamten Lebenszyklus und kundennah begleiten. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden und ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit mehr als 10'000 Personen und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von über CHF 4,4 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter: implenia.com.




Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Impfstart bei Vonovia - am ersten Tag wurden rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bochum geimpft (News mit Zusatzmaterial)

10. Juni 2021, 14:08

Aktuelle Research-Studie

SBF AG

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen

11. Juni 2021