HORNBACH Baumarkt AG

  • WKN: 608440
  • ISIN: DE0006084403
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.03.2020 | 19:05

HORNBACH Baumarkt AG: HORNBACH Baumarkt AG Konzern konkretisiert Ertragsprognose

HORNBACH Baumarkt AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
HORNBACH Baumarkt AG: HORNBACH Baumarkt AG Konzern konkretisiert Ertragsprognose

19.03.2020 / 19:05 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



HORNBACH Baumarkt AG Konzern konkretisiert Ertragsprognose

Bornheim bei Landau, 19. März 2020.
Die am 10. Dezember 2019 angehobene Ertragsprognose des HORNBACH Baumarkt AG Konzerns für das vergangene Geschäftsjahr 2019/20 (1. März 2019 bis 29. Februar 2020) hat der Vorstand im Rahmen des laufenden Konzernjahresabschlusses konkretisiert. Auf Basis der ersten vorläufigen, ungeprüften Ergebnisse wird nunmehr damit gerechnet, dass sich das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (bereinigtes EBIT) wahrscheinlich mehr als verdoppelt (Vj. 81,9 Mio. Euro).

Grund für den starken Ergebnisanstieg sind insbesondere das auf hoher Vorjahresbasis erzielte flächenbereinigte Umsatzwachstum im In- und Ausland, das sich im milden Winterquartal (1. Dezember 2019 bis 29. Februar 2020) beschleunigte, sowie verbesserte Kostenrelationen.

Die nicht-operativen Ergebniseffekte stehen hauptsächlich im Zusammenhang mit Wertberichtigungen gemäß IAS 36 (Impairments). Den vorläufigen, noch ungeprüften Daten zufolge haben sich die Impairments im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht.

Der HORNBACH Baumarkt AG Konzern konnte die Umsätze im Geschäftsjahr 2019/20 um 8,1 % auf gut 4,4 Mrd. Euro steigern. Im Trading Statement, das planmäßig am 20. März 2020 veröffentlicht wird, berichtet die HORNBACH-Gruppe separat ausführlich über die Umsatzentwicklung im vergangenen Geschäftsjahr 2019/20.

Die aktualisierte Ergebnisprognose 2019/20 steht unter dem Vorbehalt, dass es im weiteren Verlauf der Coronakrise nicht zu wertaufhellenden Ereignissen kommt, die rückwirkend im Jahresabschluss berücksichtigt werden müssten.

Wegen der Corona-Pandemie hat HORNBACH aufgrund behördlicher Anordnungen in mehreren Ländern seine stationären Märkte vorübergehend geschlossen. Der sich daraus ergebende negative Effekt auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im angelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht quantifizieren.

Die Details zur Ergebnisentwicklung 2019/20 sowie zum Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020/21 werden im Rahmen der am 27. Mai 2020 geplanten Bilanzpressekonferenz der HORNBACH-Gruppe veröffentlicht.
 


Kontakt:
Axel Müller
Leiter Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
axel.mueller@hornbach.com

19.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020