Homes & Holiday AG

  • WKN: A2GS5M
  • ISIN: DE000A2GS5M9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.05.2020 | 17:48

Homes & Holiday AG: vorläufige Zahlen 2019, aktuelle Situation, Finanzierungsoptionen werden geprüft

Homes & Holiday AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
Homes & Holiday AG: vorläufige Zahlen 2019, aktuelle Situation, Finanzierungsoptionen werden geprüft

18.05.2020 / 17:48 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


München/Palma de Mallorca, 18. Mai 2020. Die Homes & Holiday AG (ISIN: DE000A2GS5M9) hat wie angekündigt im Jahr 2019 die operativen Aktivitäten auf die Immobilienvermittlung und die Ferienvermietung auf den Balearen fokussiert sowie ein Sparprogramm umgesetzt. Die Kostenreduzierungen werden sich insbesondere ab dem Jahr 2020 bemerkbar machen. Doch auch in 2019 wurde das Ergebnis bereits deutlich verbessert. So wurde der Verlust gemäß vorläufigen Zahlen im Jahr 2019 im Vergleich zu 2018 von 4,12 Mio. Euro auf 1,90 Mio. Euro reduziert. Dabei sind außerordentliche Kosten unter anderem für Abfindungen und auslaufende Mietverträge in Höhe von 0,5 Mio. Euro berücksichtigt. Der Konzern-Netto-Umsatz stieg im selben Zeitraum um 13% auf 2,2 Mio. Euro. Dabei war das Marktumfeld in 2019 schwierig: Die Immobilienkäufe auf den Balearen gingen um 11 % zurück und die Anzahl der Touristen auf Mallorca war leicht rückläufig.

Die positive Entwicklung des Vorjahres hatte sich auch in den ersten Monaten des Jahres 2020 fortgesetzt. Die monatliche Kostenbasis wurde bis Februar auf 130 Tausend Euro reduziert. Zur Einordnung: Im August 2018 waren es 520 Tausend Euro und im Februar 2019 434 Tausend Euro. So konnte in den ersten beiden Monaten ein insgesamt positives operatives Ergebnis (EBITDA) von 162 Tausend Euro erzielt werden. Damit war die Homes & Holiday auf einem guten Weg den Break-even im Gesamtjahr zu erreichen.

Wie in der Adhoc vom 31. März 2020 mitgeteilt, hat die Corona-Pandemie derzeit massiven Einfluss auf den Reise- und Tourismusmarkt der Balearen. Daher musste die Prognose für das laufende Jahr ausgesetzt werden. Der Shutdown in Spanien hat auch auf den Balearen das öffentliche Leben zum Erliegen gebracht. Homes & Holiday hat auf die Situation reagiert, Standorte zwischenzeitlich geschlossen und Kurzarbeit eingeführt. Außerdem verzichten Vorstand und Aufsichtsrat bis auf weiteres auf 50% ihrer Bezüge. Die Kostenstrukturen wurden so auf derzeit ca. 100 Tausend Euro pro Monat weiter reduziert.

Die Immobilienshops sind seit dem 11. Mai wieder eingeschränkt geöffnet. Eine spürbare Verbesserung der Situation ist derzeit frühestens ab Juni 2020 zu erwarten. Sollte der Tourismus wieder möglich sein, dürfte der Finca-Urlaub dann schneller zur Normalität zurückkehren als der Hotel-Urlaub. Davon sollte Homes & Holiday mit ihrer Ferienhausvermietung portaholiday.de profitieren. Auch im Maklerbereich ist mit einer positiven Geschäftsentwicklung nach allgemeinen Lockerungen zu rechnen. Die Gruppe verfügt über optionierte Transkationen mit einem Volumen von 13,4 Mio. Euro (Stand Mai). Außerdem zeigen sich die Immobilienpreise stabil und es gibt weiterhin aktive Anfragen von Käufern und Verkäufern.

Aufgrund der Unsicherheit, wann die Geschäftstätigkeit wieder aufgenommen werden kann, prüft der Vorstand derzeit Kapitalmaßnahmen zur Zwischenfinanzierung bis zum Erreichen des Break-even. Dieser ist für das kommende Jahr geplant. Der Netto-Umsatz soll 2021 auf mindestens 2,7 Mio. Euro steigen. Der Mehrheitsaktionär der Homes & Holiday hat die Teilnahme an möglichen Kapitalmaßnahmen avisiert.

Kontakt
Homes & Holiday AG // Theresienstraße 21 // 80333 München // https://www.homes-holiday.com

Presse & Bildanfragen
Ulrike Eschenbecher // Tel. +49 171 753 26 10 // Tel. +49 89 2880 70 59// ulrike.eschenbecher@homes-holiday.com

Investor Relations & Finanzpresse
Fabian Lorenz // Tel. +49 221 29 83 15 88 // ir@homes-holiday.com

Über die Homes & Holiday AG
Die Homes & Holiday AG mit Sitz in München hat sich mit ihren Tochtergesellschaften Porta Mondial, Porta Mallorquina und Porta Holiday als erstes Franchisesystem auf Ferienimmobilien spezialisiert. Innerhalb eines integrierten Geschäftsmodells bietet die Gruppe alle Dienstleistungen vom klassischen Maklergeschäft (Porta Mondial/Porta Mallorquina), Ferienvermietung (Porta Holiday) bis Property Management (über externe Dienstleister) an. Dabei konzentriert sich die Gruppe mit ihren Standorten auf die Balearen, Europas attraktivste Märkte für Ferienimmobilien.


18.05.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Munich Re verkündet Gewinnziel von 2,8 Mrd. € für 2021; Gewinnprognose 2020: 1,2 Mrd. €

01. Dezember 2020, 10:54

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Halten

01. Dezember 2020