Homag Group AG

  • WKN: 529720
  • ISIN: DE0005297204
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.07.2014 | 15:57

HOMAG Group AG bestätigt Erhalt der Ankündigung von Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur und eines öffentlichen Übernahmeangebots


Homag Group AG  / Schlagwort(e): Sonstiges

15.07.2014 15:57

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


HOMAG Group AG bestätigt Erhalt der Ankündigung von Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur und eines öffentlichen Übernahmeangebots Schopfloch, 15 Juli 2014. Die Dürr AG hat heute mitgeteilt, dass zwischen Dürr einerseits und der Deutsche Beteiligungs AG, dem Aktienpool der Familie Schuler und der Klessmann Stiftung sowie zwei weiteren Aktionären andererseits Vereinbarungen getroffen wurden, wonach die Deutsche Beteiligungs AG 39,5%, der Aktienpool der Familie Schuler und der Klessmann Stiftung 3% und die beiden weiteren Aktionäre zusammen rund 11% der Aktien an der HOMAG Group AG an Dürr veräußern, und zwar zu einem Kaufpreis von EUR 219,1 Mio. für insgesamt 53,7% der HOMAG-Aktien. Der Vollzug der mit den vorgenannten Aktionären geschlossenen Kaufverträge steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Außerdem hat Dürr mitgeteilt, dass mit der Familie Schuler und der Klessmann Stiftung, die im Rahmen eines Aktienpools 25,1% an der HOMAG Group AG gehalten haben, ein Beitritt von Dürr mit den erworbenen 3% HOMAG-Aktien zum Pool vereinbart wurde. Der Aktienpool werde dem Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen Dürr und der HOMAG Group AG zustimmen, weshalb Dürr für einen solchen Beschlussgegenstand in Hauptversammlungen der HOMAG Group AG auf insgesamt 75,8% der Stimmen zugreifen könne. Gemäß der Mitteilung der Dürr AG wird ein Squeeze-out oder Delisting der HOMAG-Aktie nicht angestrebt. Die HOMAG Group AG soll als eigenständiger Unternehmensbereich im Dürr-Konzern weitergeführt werden. Dürr hat angekündigt, den verbleibenden Aktionären der HOMAG Group AG ein Übernahmeangebot gemäß §§ 29, 34 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) zur Übernahme aller verbleibenden Aktien unterbreiten zu wollen. Die entsprechende Entscheidung sei heute nach § 10 WpÜG veröffentlicht worden. Der Preis soll EUR 26,35 je HOMAG-Aktie betragen. Vorstand und Aufsichtsrat der HOMAG Group AG werden zum angekündigten Übernahmeangebot und insbesondere zu der den Aktionären der HOMAG Group AG in einem solchen Angebot angebotenen Gegenleistung gesondert Stellung nehmen, nachdem die Angebotsunterlage vorliegt. 15.07.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Homag Group AG Homagstr. 3-5 72296 Schopfloch Deutschland Telefon: +49 (0)7443 / 13 - 0 Fax: +49 (0)7443 / 13 - 2300 E-Mail: info@homag-group.com Internet: www.homag-group.com ISIN: DE0005297204 WKN: 529720 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

28. Mai 2020