HolidayCheck Group AG

  • WKN: 549532
  • ISIN: DE0005495329
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.08.2020 | 12:53

HolidayCheck Group AG: HolidayCheck Group AG plant Personalabbau zur nachhaltigen Kostensenkung

HolidayCheck Group AG / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung
HolidayCheck Group AG: HolidayCheck Group AG plant Personalabbau zur nachhaltigen Kostensenkung

03.08.2020 / 12:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HolidayCheck Group AG plant Personalabbau zur nachhaltigen Kostensenkung

München, 3. August 2020 - Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie und die damit einhergehende Reisezurückhaltung plant der Vorstand der HolidayCheck Group AG, als Teil eines umfassenden Sparprogramms, einen Personalabbau zur nachhaltigen Senkung der Personalkosten. Der bis Ende 2020 geplante Personalabbau betrifft voraussichtlich rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das entspricht rund 20 Prozent der Gesamtbelegschaft.


Kontakt:
HolidayCheck Group AG
Armin Blohmann
Neumarkter Str. 61
81673 München

Tel.: +49 89 357680 901
Fax: +49 89 357680 999

E-Mail: armin.blohmann@holidaycheckgroup.com


 

03.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Northern Data AG

Original-Research: Northern Data AG (von GBC AG): Management Inverview

18. Januar 2021