Hörmann Industries GmbH

  • WKN: A2AAZG
  • ISIN: DE000A2AAZG8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.04.2019 | 09:48

Hörmann Industries trennt sich vom Automotive-Werk Penzberg

Hörmann Industries GmbH / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Anleihe
Hörmann Industries trennt sich vom Automotive-Werk Penzberg

11.04.2019 / 09:48 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hörmann Industries trennt sich vom Automotive-Werk Penzberg
 

Kirchseeon, 11. April 2019 - Die Hörmann Industries GmbH hat heute die Betriebsstilllegung ihres zum Geschäftsbereich Automotive gehörenden Werks Penzberg (Bayern) beschlossen. In diesem Zusammenhang wurde die Hörmann Automotive Penzberg GmbH aus der Hörmann Industries Gruppe ausgegliedert und mit wirtschaftlicher Wirkung ab 1. Januar 2019 an die konzernfremde Hörmann Beteiligungsgesellschaft FTH Fahrzeugteileholding GmbH, Chemnitz, übertragen.

Die Produktion des Werks Penzberg wird geordnet in andere Werke, insbesondere das Werk Banovce (Slowakei), verlagert. Die Belieferung der Kunden soll durch diese Verlagerung nicht beeinflusst werden. Durch die Neuausrichtung wird die Wettbewerbsfähigkeit des Geschäftsbereichs Automotive in dem durch hohen Preisdruck geprägten Zuliefermarkt für die Nutzfahrzeugindustrie in Zukunft sichergestellt.

Die Schließung des Werks Penzberg ist bis spätestens zum 30. Juni 2020 geplant, wobei ein Großteil der Verlagerungsaktivitäten bereits bis zum Jahresende 2019 abgeschlossen werden soll. Die Hörmann Industries GmbH steht zu ihrer sozialen Verantwortung und wird für die betroffenen rund 630 Mitarbeiter ein Sozialpaket zur Milderung der sozialen Folgen zur Verfügung stellen und den Mitarbeitern alle freien Stellen an anderen Standorten der Hörmann Industries Gruppe anbieten. Für die Finanzierung eines Sozialplans beabsichtigt die Hörmann Industries GmbH der Hörmann Automotive Penzberg GmbH besicherte Finanzmittel von rund 20 Mio. EUR zur Verfügung zu stellen.


Kontakt:
Hörmann Industries GmbH ∙ Hauptstraße 45-47 ∙ 85614 Kirchseeon
Telefon: 08091 5630-0 ∙ Telefax: 08091 5630-195

Finanz- und Wirtschaftspresse:
IR.on AG ∙ Frederic Hilke ∙ Telefon: 0221 9140-9719 ∙ E-Mail: frederic.hilke@ir-on.com


11.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

Aktuelle Research-Studie

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG (von Montega AG): Kaufen

02. Juni 2020