HELMA Eigenheimbau AG

  • WKN: A0EQ57
  • ISIN: DE000A0EQ578
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.03.2020 | 07:21

HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2019 und zieht Jahresprognose zurück

HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Dividende/Prognose
HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2019 und zieht Jahresprognose zurück

23.03.2020 / 07:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2019 und zieht Jahresprognose zurück

Lehrte, 23. März 2020 - Die HELMA Eigenheimbau AG hat heute auf ihrer IR-Website (www.ir.helma.de) den Geschäftsbericht 2019 veröffentlicht und bestätigt darin die am 04.03.2020 in einer Corporate News bekannt gegebenen Rekordzahlen. Basierend auf diesem Ergebnis ist für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividendenzahlung in Höhe von 1,85 EUR je Aktie vorgesehen. Mehr als die Hälfte des Gewinns wird wie in den Vorjahren zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals verwendet.

Trotz bester Voraussetzungen in Bezug auf den Auftragsbestand, welcher zum Geschäftsjahresende um 18 % über dem Vorjahreswert lag, und einer sehr vielversprechenden Projektpipeline sieht sich HELMA aufgrund der jüngsten Entwicklungen um die COVID-19-Pandemie gezwungen, die Unternehmensprognose zurückzuziehen.

So unterliegt HELMA wie die gesamte Baubranche potenziell den Folgen, welche die COVID-19-Pandemie und die in diesem Zusammenhang vorgenommenen weltweiten Maßnahmen auf die Wirtschaft haben. Die sich abzeichnende negative wirtschaftliche Entwicklung und die sich daraus ergebenden Folgen werden auch das operative Geschäft von HELMA beeinträchtigen. Wie genau, lässt sich voraussichtlich erst im Laufe des Jahres näher absehen. Aktuell geht der Vorstand der Gesellschaft weiterhin davon aus, dass auch in 2020 ein deutlicher Jahresüberschuss erwirtschaftet wird. Die ursprünglichen Erwartungen wie sie noch bei Aufstellung des Jahresabschlusses bestanden und folglich im Geschäftsbericht 2019 enthalten sind, werden aktuell jedoch nicht mehr für realistisch erachtet.

IR-Kontakt:
Gerrit Janssen, Vorstandsvorsitzender
Tel.: +49 (0)5132 8850 221
E-Mail: ir@helma.de


23.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung zur Hauptversammlung

27. Mai 2020, 14:59

Aktuelle Research-Studie

UniDevice AG

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Kaufen

28. Mai 2020