HELLA GmbH & Co. KGaA

  • WKN: A13SX2
  • ISIN: DE000A13SX22
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.12.2020 | 19:09

HELLA GmbH & Co. KGaA: Zweites Geschäftsjahresquartal nach vorläufigen Zahlen besser als erwartet; Anhebung des Ausblicks für das Gesamtjahr

HELLA GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Sonstiges/Prognoseänderung
HELLA GmbH & Co. KGaA: Zweites Geschäftsjahresquartal nach vorläufigen Zahlen besser als erwartet; Anhebung des Ausblicks für das Gesamtjahr

07.12.2020 / 19:09 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

HELLA GmbH & Co. KGaA: Zweites Geschäftsjahresquartal nach vorläufigen Zahlen besser als erwartet; Anhebung des Ausblicks für das Gesamtjahr

- Währungs- und portfoliobereinigter Konzernumsatz im zweiten Quartal bei rund 1,8 Milliarden Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2020/2021: 3,2 Milliarden Euro)

- EBIT-Marge im zweiten Quartal bei 12,1 Prozent (erstes Geschäftshalbjahr 2020/2021: 8,7 Prozent)

- Prognose für das volle Geschäftsjahr 2020/2021 wird trotz bestehender hoher Marktunsicherheiten im zweiten Halbjahr angesichts der bisherigen Geschäftsentwicklung angehoben

Lippstadt, 7. Dezember 2020. Der international aufgestellte Automobilzulieferer HELLA (WKN: A13SX2 / ISIN: DE000A13SX22) hat sich im zweiten Geschäftsjahresquartal (1. September bis 30. November 2020) besser entwickelt als noch zu Beginn des Geschäftsjahres erwartet. So ist der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz auf Basis vorläufiger Zahlen gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,4 Prozent auf rund 1,8 Milliarden Euro gestiegen (Vorjahr: 1,7 Milliarden Euro). Infolge der schnelleren Markterholung und des konsequenten Kostenmanagementansatzes von HELLA hat sich die bereinigte EBIT-Marge in diesem Zeitraum auf 12,1 Prozent erhöht (Vorjahr: 8,3 Prozent). Damit setzt sich die positive Geschäftsentwicklung aus dem ersten Quartal weiter fort. Bezogen auf die erste Geschäftsjahreshälfte beläuft sich der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz somit nach vorläufigen Zahlen auf rund 3,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,2 Milliarden Euro) und die bereinigte EBIT-Marge auf 8,7 Prozent (Vorjahr: 7,8 Prozent).

Angesichts des bisherigen Geschäftsverlaufs sowie des aktuellen Marktausblicks hat HELLA die Prognose für das vollständige Geschäftsjahr 2020/2021 (1. Juni 2020 bis 31. Mai 2021) angehoben. So erwartet das Unternehmen nunmehr einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatz in der Bandbreite von rund 6,1 bis 6,6 Milliarden Euro (bisher: 5,6 bis 6,1 Milliarden Euro) sowie eine bereinigte EBIT-Marge in der Bandbreite von rund 6,0 bis 8,0 Prozent (bisher: 4,0 bis 6,0 Prozent). Hinzu kommt der erwartete Ertrag von in etwa 100 Millionen Euro vor Steuern aus dem im September eingeleiteten Verkauf des Kamerasoftwaregeschäfts an die Car.Software Org von Volkswagen. Die Anpassung des Unternehmensausblicks beruht zudem auf der Annahme, dass es zu keinen weiteren COVID-19 Lockdowns kommt, die wesentliche Auswirkungen auf das HELLA-Geschäft haben.


07.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Wesentliche vorläufige Ergebniskennzahlen der BMW AG für das erste Quartal 2021 über Markterwartungen

19. April 2021, 18:52

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

CO.DON AG

Original-Research: CO.DON AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

19. April 2021