Heidelberger Druckmaschinen AG

  • WKN: 731400
  • ISIN: DE0007314007
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.05.2019 | 18:09

Heidelberger Druckmaschinen AG: Personelle Veränderung im Vorstand

Heidelberger Druckmaschinen AG / Schlagwort(e): Personalie
Heidelberger Druckmaschinen AG: Personelle Veränderung im Vorstand

27.05.2019 / 18:09 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG hat in seiner heutigen Sitzung der einvernehmlichen Beendigung der Vorstandstätigkeit des langjährigen CFO der Gesellschaft, Herrn Dirk Kaliebe, zum 30. September 2019 zugestimmt. Herr Kaliebe hatte den Aufsichtsrat informiert, dass er seinen im Kalenderjahr 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Herr Kaliebe ist seit 2006 Mitglied des Vorstands der Heidelberger Druckmaschinen AG und verantwortlich für den Bereich Finanzen und Financial Services. Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG bedauert das Ausscheiden von Herrn Kaliebe außerordentlich. Gleichzeitig brachte er seine größte Wertschätzung für die erfolgreiche Arbeit von Herrn Kaliebe unter anderem in den notwendigen Restrukturierungen in Folge der Finanzkrise und den verschiedenen Refinanzierungen der letzten Jahre zur Neuaufstellung der Kapitalstruktur sowie der Neuausrichtung von Heidelberg als digitales Unternehmen zum Ausdruck.


Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com zur Verfügung.


Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

Kontakt:
Heidelberger Druckmaschinen AG

Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG hat in seiner heutigen Sitzung der einvernehmlichen Beendigung der Vorstandstätigkeit des langjährigen CFO der Gesellschaft, Herrn Dirk Kaliebe, zum 30. September 2019 zugestimmt. Kaliebe hatte den Aufsichtsrat informiert, dass er seinen im Kalenderjahr 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

 

Der 53-jährige Kaliebe ist seit 2006 Mitglied des Vorstands der Heidelberger Druckmaschinen AG und verantwortlich für den Bereich Finanzen und Financial Services.  'Wir haben die Entscheidung von Herrn Kaliebe mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen', sagt Aufsichtsratschef Dr. Siegfried Jaschinski. Gleichzeitig brachte er seine größte Wertschätzung für die erfolgreiche Arbeit von Kaliebe unter anderem in den notwendigen Restrukturierungen in Folge der Finanzkrise und den verschiedenen Refinanzierungen der letzten Jahre zur Neuaufstellung der Kapitalstruktur sowie zur Neuausrichtung von Heidelberg als digitales Unternehmen zum Ausdruck.

 

Kaliebe will sich nach einem Sabbatical nochmals neuen unternehmerischen Zielen widmen und ein neues Kapitel in seinem beruflichen Leben aufschlagen.


Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im
Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com
zur Verfügung.

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

Kontakt:
Heidelberger Druckmaschinen AG

Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

27.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Baumot Group AG

Original-Research: Baumot Group AG (von Montega AG): -

16. August 2019