HBM Healthcare Investments AG

  • ISIN: CH0012627250
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 23.07.2021 | 06:46

HBM Healthcare Investments Quartalsbericht Juni 2021

HBM Healthcare Investments AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

23.07.2021 / 06:46 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HBM Healthcare Investments schloss das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2021/2022 mit einem Gewinn von CHF 136 Millionen ab. Der Wertzuwachs beim inneren Wert je Aktie (NAV) belief sich auf 6.3 Prozent. Der Aktienkurs legte um 6.9 Prozent zu. Der Investitionsansatz mit Beteiligungen an privaten und börsenkotierten Unternehmen rund um den Globus bewährte sich erneut. 

Aus dem Portfolio der privaten Unternehmen (einschliesslich der kotierten, vormals privaten Unternehmen) resultierte ein Wertzuwachs von CHF 90 Millionen. Eine Reihe von Transaktionen trugen dazu bei: Mit Werewolf Therapeutics, Ambrx Biopharma und Monte Rosa Therapeutics gingen drei Unternehmen erfolgreich an die Börse. Zudem unterzeichnete Valo Health eine Fusionsvereinbarung mit der börsenkotierten Khosla Ventures Acquisition Co. Weiter führten Swixx BioPharma, NiKang Therapeutics und ConnectRN Finanzierungsrunden mit externen Kapitalgebern zu höheren Bewertungen durch, und Tata Digital erwarb eine Mehrheitsbeteiligung an der führenden indischen Gesundheitsplattform 1mg. Die aus dem privaten Portfolio stammenden börsenkotierten Unternehmen legten in der Summe ebenfalls an Wert zu. Der Aktienkurs von Cathay Biotech in China stieg um rund 30 Prozent und kompensierte dadurch den Kursrückgang bei der Mehrheit der übrigen Beteiligungen.

Der Wert der Fondsinvestitionen reduzierte sich im Berichtsquartal um CHF 9 Millionen. Dies hauptsächlich bedingt durch den rückläufigen Aktienkurs von Seer Inc., der grössten Beteiligung im HBM Genomics Fund.

Aus dem Portfolio der sonstigen börsenkotierten Unternehmen resultierte ein Gewinnbeitrag von CHF 45 Millionen. Dieser stammt im Wesentlichen aus den Beteiligungen am schnell wachsenden indischen Biopharmaunternehmen Laurus Labs, der US-amerikanischen Biohaven Pharmaceuticals und aus der Neuinvestition in Hutchmed China. Dieses Unternehmen vollzog im Berichtsquartal zusätzlich zur Notierung an der Nasdaq einen Börsengang an der Hong Kong Stock Exchange, wobei sich HBM Healthcare Investments als Kernaktionär mit USD 20 Millionen beteiligte.

Aus den Markt- und Währungsabsicherungsgeschäften resultierten Gewinnbeiträge von CHF 7 Millionen bzw. CHF 24 Millionen. Die Marktabsicherung wurde im Berichtsquartal vollständig aufgelöst und die USD-Währungsabsicherung auf rund 35 Prozent des Exposures reduziert. Die übrigen Vermögenswerte schmälerten das Investitionsergebnis um CHF 10 Millionen, hauptsächlich bedingt durch Währungsschwankungen.

Investitionen in private Unternehmen

Im Berichtsquartal investierte HBM Healthcare Investments CHF 25 Millionen als Folgefinanzierungen in bestehende Portfoliogesellschaften und tätigte eine Neuinvestition in Höhe von CHF 17 Millionen in das privat gehaltene Schweizer Unternehmen Numab Therapeutics. Numab entwickelt eine neue Generation von Krebsimmuntherapien. Der am weitesten fortgeschrittene Wirkstoff (NM21-1480) wird derzeit in einer klinischen Studie der Phase I/II bei Patienten mit soliden Tumoren getestet. Numab entwickelt diese Therapie gemeinsam mit seinem chinesischen Partner CStone Pharmaceuticals.

Ausblick

Das Portfolio ist weiterhin gut diversifiziert und in der Zusammensetzung (private und börsenkotierte Unternehmen, geographische Regionen, Entwicklungsstadien und Tätigkeits- bzw. Therapiegebiete) fein austariert. Dadurch sinkt die Abhängigkeit von der Entwicklung einzelner Sektoren oder Regionen innerhalb des Gesundheitsmarkts, was stabilisierend wirkt und sich weiterhin positiv auf die Wertentwicklung auswirken dürfte.

Gegenüber dem im Geschäftsbericht publizierten Ausblick hat sich im Kern nichts verändert. Die fundamentalen Faktoren sprechen weiterhin für eine erfolgreiche Entwicklung des Sektors im Gesamten und für die Portfoliounternehmen im Einzelnen. Insofern erwartet die Gesellschaft weitere wertsteigernde Ereignisse aus dem Portfolio aufgrund von Börsengängen, Finanzierungsrunden, Firmenübernahmen oder klinischen Studienergebnissen.

Der Quartalsbericht Juni 2021 ist auf der Webseite unter www.hbmhealthcare.com/de/investoren/finanzberichte einsehbar.  

Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Wicki, +41 41 710 75 77, andreas.wicki@hbmhealthcare.com.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Halten

18. Oktober 2021