Hawesko Holding AG

  • WKN: 604270
  • ISIN: DE0006042708
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.10.2019 | 17:26

Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe erwartet 9-Monats-EBIT unter Vorjahr - Jahresprognose 2019 bleibt bestehen

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/9-Monatszahlen
Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe erwartet 9-Monats-EBIT unter Vorjahr - Jahresprognose 2019 bleibt bestehen

22.10.2019 / 17:26 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hawesko-Gruppe erwartet 9-Monats-EBIT unter Vorjahr - Jahresprognose 2019 bleibt bestehen

Hamburg, 22. Oktober 2019. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sie nach vorläufigen Berechnungen ein operatives Ergebnis (EBIT) für den Neun-Monats-Zeitraum zum 30. September 2019 unterhalb des Vorjahresergebnisses von EUR 11,4 Mio. erwartet: Inklusive der Erstkonsolidierung von Wein & Co. dürfte das EBIT zwischen EUR 7-8 Mio. und auf vergleichbarer Basis ohne Wein & Co. zwischen EUR 9-10 Mio. betragen. Die Konzernumsatzentwicklung im Neun-Monats-Zeitraum verzeichnet einen Anstieg von ca. 8 % gegenüber der Vorjahresperiode (EUR 346,1 Mio.) und damit innerhalb der vorgesehenen Bandbreite der Jahresprognose zwischen 7-9 %.

Während sich das EBIT im 3. Quartal (1. Juli bis 30. September 2019) in den Segmenten E-Commerce und Retail sowie Sonstiges erwartungsgemäß positiver entwickelte als im Vorjahresquartal, sind im B2B-Segment außerplanmäßige Einmalbelastungen entstanden, die aus dem Umzug des B2B-Lagers der Gruppe von Norddeutschland nach Worms resultieren.

Der Hawesko-Vorstand geht davon aus, dass im Rahmen der Umstellung der B2B-Gruppen-Logistik positive Einmaleffekte im 4. Quartal anfallen werden. Deshalb kann er die Jahresprognosen bezüglich des EBIT (Marge von 5,0 %-5,7 %) sowie des Konzernjahresüberschusses und des Free-Cashflows unverändert aufrechterhalten.

Eine detaillierte Analyse sowie der vollständige Zwischenabschluss werden am 7. November 2019 im Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2019 veröffentlicht.

# # #

 


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com


22.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Daimler AG: Daimler erzielt Grundsatzeinigungen über die vergleichsweise Beilegung behördlicher und zivilrechtlicher Verfahren in den USA im Zusammenhang mit Diesel-Emissionen

13. August 2020, 18:22

Aktueller Webcast

home24 SE

Webcast Q2 Results 2020

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

PNE AG

Original-Research: PNE AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Reduzieren

13. August 2020