HAMBORNER REIT AG

  • WKN: 601300
  • ISIN: DE0006013006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.03.2020 | 19:57

HAMBORNER REIT AG zieht die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück

HAMBORNER REIT AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
HAMBORNER REIT AG zieht die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück

25.03.2020 / 19:57 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Mitteilung gemäß Artikel 17 MMVO:

HAMBORNER REIT AG zieht die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück

HAMBORNER REIT AG, Goethestraße 45, 47166 Duisburg, 25. März 2020

Die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) stellt die weltweite Gemeinschaft vor besondere Herausforderungen.

Aufgrund der zunehmenden Virusverbreitung sowie unter Berücksichtigung der heutigen Verabschiedung des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht durch den Deutschen Bundestag geht der Vorstand der HAMBORNER REIT AG davon aus, dass sich dies negativ auf die Ertragslage des Unternehmens auswirken wird. Der Vorstand erwartet dabei u.a., dass innerhalb eines vorläufigen Zeitraums von April bis Juni 2020 eine Reihe betroffener Mieter Mietzahlungen einschränken oder gänzlich aussetzen wird. In Abhängigkeit von Dauer und Ausmaß der COVID-19-Pandemie muss damit gerechnet werden, dass ein Teil dieser Mieter ihren Zahlungsverpflichtungen auch nach Ablauf des zuvor genannten Zeitraums nicht oder nur teilweise nachkommt.

Aus diesem Grund hat der Vorstand heute beschlossen, die am 5. Februar 2020 veröffentlichte Prognose zu den Miet- und Pachterlösen sowie den Funds From Operations (FFO) für das Geschäftsjahr 2020 zurückzuziehen. Bedingt durch die Dynamik der Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 ist es dem Vorstand derzeit nicht möglich, eine Vorhersage zur weiteren Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2020 zu treffen. Der Vorstand sieht daher derzeit davon ab, eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 abzugeben.

Der Vorstand bewertet die Situation kontinuierlich und ergreift hieraus ableitend alle notwendigen Maßnahmen. Eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 wird veröffentlicht, sobald sich die Folgen von COVID-19 auf das Geschäft belastbar absehen lassen.

HAMBORNER REIT AG

Der Vorstand



Mitteilende Person:
Christoph Heitmann
Head of Investor & Public Relations
Tel.: +49 (0)203 54405-32
Fax: +49 (0)203 54405-49
Mail: c.heitmann@hamborner.de
Web: www.hamborner.de

25.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Finanzvorstand Ulrik Svensson legt aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat nieder

04. April 2020, 15:11

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

SMT Scharf AG

Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen

06. April 2020