Halloren Schokoladenfabrik Aktiengesellschaft

  • WKN: A0LR5T
  • ISIN: DE000A0LR5T0
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.12.2016 | 18:22

Halloren Schokoladenfabrik AG: Vorstand und Aufsichtsrat beschließen weiteren Rückkauf eigener Aktien


Halloren Schokoladenfabrik AG  / Schlagwort(e): Aktienrückkauf

05.12.2016 18:22

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Mitteilung / Öffentliches Erwerbsangebot Halloren Schokoladenfabrik AG: Vorstand und Aufsichtsrat der Halloren Schokoladenfabrik AG beschließen weiteren Rückkauf eigener Aktien Halle / Saale, den 05. Dezember 2016 - Der Vorstand der Halloren Schokoladenfabrik AG (ISIN DE000A0LR5T0) hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der durch die Hauptversammlung vom 17.06.2015 erteilten Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien gemäß § 71 Absatz 1 Nr. 8 AktG weiter Gebrauch zu machen. Insgesamt können bis zum 16.06.2020 bis zu 10 % des zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Ermächtigung bestehenden Grundkapitals durch die Gesellschaft erworben werden. Der Kaufpreis je Aktie (ohne Nebenkosten) darf den arithmetischen Mittelwert der Schlusskurse der Aktien der Gesellschaft im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse an den letzten drei Börsentagen vor der Veröffentlichung des Angebots um nicht mehr als 10% über- oder unterschreiten. Aufgrund der bestehenden Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17.06.2015 zum Rückerwerb und zur Verwendung eigener Aktien hatte die Gesellschaft bis zum 02.12.2016 insgesamt 114.466 Aktien über die Börse erworben. Der durchschnittliche Kurs für diesen ersten Rückerwerb lag bei EUR 6,68. Im Rahmen eines öffentlichen Erwerbsangebotes der Gesellschaft an alle Aktionäre sollen nun in der Zeit vom 02.01.2017 bis zum 31.03.2017 bis zu 395.000 eigene Aktien gekauft werden. Die von der Gesellschaft erworbenen eigenen Aktien können zu jedem gesetzlich zulässigen und von der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17.06.2015 gedeckten Zweck verwendet werden. Der von der Gesellschaft zu zahlende Angebotspreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) beträgt EUR 6,70 und liegt damit im von der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17.06.2015 vorgegebenen Rahmen. Die Frist zur Annahme des Rückkaufangebots der Gesellschaft beginnt am 02.01.2017, 0:00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit), und endet, sofern sie nicht verlängert wird, am 31.03.2017, 12:00 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit). Die Gesellschaft wird zudem von der durch die Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17.06.2015 vorgesehenen Möglichkeit der bevorrechtigten Annahme geringer Stückzahlen von bis zu 50 Stück angedienter Aktien je Aktionär Gebrauch machen. Sofern dieses Angebot für insgesamt mehr als die 395.000 Aktien, auf die dieses Erwerbsangebot seiner Zahl nach beschränkt ist, von den Aktionären angenommen wird, werden die Annahmeerklärungen verhältnismäßig berücksichtigt, d. h. nach dem Verhältnis der angedienten Aktien (Andienungsquoten). Sollten sich bei einer anteiligen Berücksichtigung Bruchteile ergeben, wird kaufmännisch gerundet. Die weiteren Einzelheiten des Erwerbsangebots und dessen Abwicklung sind der Angebotsunterlage der Gesellschaft zu entnehmen, die spätestens am 30.12.2016 im Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de) sowie zusammen mit weiteren Informationen auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht wird. Kontakt: Halloren Schokoladenfabrik AG Tino Müller (Investor Relations) Delitzscher Str. 70 06112 Halle a. d. Saale Tel.: 0345-5642 102 05.12.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Halloren Schokoladenfabrik AG Delitzscher Strasse 70 06112 Halle Deutschland Telefon: +49 (0)345 / 56 42-0 Fax: +49 (0)345 / 56 42-282 E-Mail: info@halloren.de Internet: http://www.halloren.de ISIN: DE000A0LR5T0 WKN: A0LR5T Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE

18. September 2019, 22:30

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Halten

19. September 2019