Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG

  • WKN: A1EWNF
  • ISIN: DE000A1EWNF4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.08.2014 | 18:00

HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG: Vorstand und Aufsichtsrat der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG beschließen Antrag auf Delisting der Hahn-Aktie


HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG  / Schlagwort(e): Delisting

04.08.2014 18:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Vorstand und Aufsichtsrat der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG beschließen Antrag auf Delisting der Hahn-Aktie Bergisch Gladbach, 4. August 2014 - Der Vorstand der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, zeitnah einen Antrag auf Widerruf der Zulassung der Aktien zum Börsenhandel (Delisting) zu stellen. Dieses Delisting wird zunächst bei der Frankfurter Wertpapierbörse beantragt, an der die Aktien aktuell im Regulierten Markt (General Standard) gehandelt werden, sowie anschließend auch bei allen anderen deutschen Börsen, an denen sie zurzeit im Freiverkehr zum Handel zugelassen sind. Der Vorstand geht davon aus, dass das Delisting sechs Monate nach der positiven Entscheidung der Frankfurter Wertpapierbörse wirksam wird und damit voraussichtlich auch der Handel im Freiverkehr beendet wird. Der Vorstand begründet seine Entscheidung damit, dass der wirtschaftliche Nutzen der Börsennotierung der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG den damit verbundenen Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Durch den stabil hohen Aktienanteil der privaten Großaktionäre von mehr als 90 Prozent und dem sich daraus ableitenden niedrigen Streubesitz war das börsliche Handelsvolumen der Hahn-Aktie in den letzten Jahren nur sehr gering. Daran würde sich auch mittelfristig nichts ändern, da die Gesellschaft zur Verwirklichung ihrer Wachstumspläne keine Neuaufnahme von Eigenkapital über die Börse beabsichtigt. Die Entscheidung zum Delisting ist deshalb aus Sicht des Vorstands konsequent und steht im Interesse des Unternehmens und seiner Anteilseigner. Der Handel der von der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG begebenen Unternehmensanleihe bleibt von dieser Entscheidung unberührt, so dass sie weiterhin in das Segment "der mittelstandsmarkt" der Düsseldorfer Börse einbezogen bleibt. Auch die damit verbundenen Publizitätsvorschriften werden weiterhin unterstützt. Darüber hinaus unterliegt die im April 2014 lizenzierte Kapitalverwaltungsgesellschaft der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG der strengen Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Kontakt Hahn Gruppe Marc Weisener Buddestr. 14 51429 Bergisch Gladbach Telefon +49 2204-9490-118 Email: mweisener@hahnag.de 04.08.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG Buddestrasse 14 51429 Bergisch Gladbach Deutschland Telefon: +49 (0)2204 9490-118 Fax: +49 (0)2204 9490-139 E-Mail: mweisener@hahnag.de Internet: www.hahnag.de ISIN: DE0006006703, DE000A1EWNF4 WKN: 600670, A1EWNF Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf (Mittelstandsmarkt), Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

News im Fokus

Fresenius Medical Care führt Dialysegerät 4008A für den Einsatz in Schwellenländern ein

18. Januar 2019, 08:02

Aktueller Webcast

Cyren Ltd

Fourth Quarter and Full Year 2018 Earnings Call

13. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Netfonds AG

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

18. Januar 2019