GFT Technologies SE

  • WKN: 580060
  • ISIN: DE0005800601
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.06.2020 | 08:49

​​​​​​​GFT Technologies SE gibt neuen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bekannt, Umsatzanstieg und Ergebnisrückgang erwartet

GFT Technologies SE / Schlagwort(e): Prognose
​​​​​​​GFT Technologies SE gibt neuen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bekannt, Umsatzanstieg und Ergebnisrückgang erwartet

19.06.2020 / 08:49 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GFT Technologies SE (GFT) hat auf Basis der heutigen Einschätzung zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 ermittelt. GFT erwartet einen Umsatz von 440 Mio. Euro (Vorjahr 428,98 Mio. Euro), ein bereinigtes EBITDA von 44 Mio. Euro (Vorjahr 47,91 Mio. Euro) und ein EBT von 13 Mio. Euro (Vorjahr 18,73 Mio. Euro).

Im April 2020 setzte GFT vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden erheblichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie den Ausblick für das laufende Jahr vorübergehend aus. GFT hat seit Beginn der Pandemie den Geschäftsverlauf in den einzelnen Ländern engmaschig überwacht und ausgewertet. Durch die frühzeitig ergriffenen Maßnahmen zur Abfederung der Covid-19-Pandemie konnte die Lieferfähigkeit von GFT aufrechterhalten werden. Auch die Vertriebstätigkeit erweist sich als weniger eingeschränkt als erwartet.

Der Umsatz wird durch die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt, liegt jedoch durch die erfolgreiche Marktpositionierung und den anhaltenden Trend zur Digitalisierung über dem Vorjahresniveau. Das prognostizierte bereinigte EBITDA und EBT werden hingegen unter dem Vorjahreswert liegen. Neben den bereits geplanten Aufwendungen für Ausbau von Vertrieb und Technologiekompetenz zur Priorisierung des Umsatzwachstums belasten die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie Restrukturierungsmaßnahmen das Ergebnis.

GFT sieht sich mit einem widerstandsfähigen Geschäftsmodell, einer soliden Bilanz und einer starken Cash-Position gerüstet, um auch den weiteren Verlauf der Covid-19-Krise erfolgreich zu bewältigen. GFT geht davon aus, dass der Digitalisierungstrend sich im Nachgang zur Pandemie verstärken wird und damit der Konzern mittelfristig von der erfolgreichen Positionierung im Bereich der neuen Technologien, wie Cloud-Lösungen, profitiert.

Erläuterungen zu den in dieser Ad-hoc Meldung verwendeten Finanzkennzahlen (EBT und bereinigtes EBITDA) finden sich auf der GFT Internetseite unter www.gft.com/leistungskennzahlen.

 

Kontakt:

Karl Kompe
Investor Relations
GFT Technologies SE
Schelmenwasenstraße 34
70567 Stuttgart
T +49 711 62042-323
F +49 711 62042-301
karl.kompe@gft.com
www.gft.com

19.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Linde plc: Linde Announces Pricing of $1 Billion Notes

04. August 2020, 12:00

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Halbjahresfinanzbericht 2020 – Webcast

31. Juli 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Pharming Group NV (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Pharming Group NV

04. August 2020