GERRY WEBER INTERNATIONAL AG

  • WKN: 330410
  • ISIN: DE0003304101
  • Land: Germany

Nachricht vom 13.06.2018 | 18:14

GERRY WEBER beschließt Umsetzung des neuen Performanceprogrammes und aktualisiert aufgrund der hieraus resultierenden Umsatz- und Ergebniseffekte die Prognose für 2017/18

Gerry Weber International AG / Schlagwort(e): Prognose
GERRY WEBER beschließt Umsetzung des neuen Performanceprogrammes und aktualisiert aufgrund der hieraus resultierenden Umsatz- und Ergebniseffekte die Prognose für 2017/18

13.06.2018 / 18:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Veröffentlichung einer Insiderinformation (Ad-hoc Mitteilung) gemäß Artikel 17 MAR

GERRY WEBER beschließt Umsetzung des neuen Performanceprogrammes und aktualisiert aufgrund der hieraus resultierenden Umsatz- und Ergebniseffekte die Prognose für 2017/18

(Halle/Westfalen, 13. Juni 2018) Der Aufsichtsrat der GERRY WEBER International AG hat heute das vom Vorstand erarbeitete Maßnahmenprogramm zur nachhaltigen Steigerung der Profitabilität gebilligt. Die Erarbeitung dieses umfassenden Performanceprogrammes hatte die GERRY WEBER International AG bereits am 21. Februar 2018 bekannt gegeben. Die mit diesem Programm verbundenen und nun beschlossenen Maßnahmen, die auf eine Änderung des Geschäftsmodells, insbesondere eine bedarfsgerechtere Wareneinsteuerung, die Verschlankung von Strukturen und die Fokussierung auf Kernkompetenzen, ausgerichtet sind, führen im laufenden Geschäftsjahr 2017/18 zu über den ursprünglichen Erwartungen liegenden Sonderbelastungen von rund EUR 15 Mio. sowie zu Umsatzverschiebungen in das folgende Geschäftsjahr. Hinzu kommt, dass die Umsätze im GERRY WEBER Retail Segment im laufenden Geschäftsjahr leicht hinter den Erwartungen liegen.

Vor diesem Hintergrund passt der Vorstand der GERRY WEBER International AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 an. Das Unternehmen geht für das laufende Geschäftsjahr nunmehr von einem Umsatz von EUR 830 bis 840 Mio. (bisher: EUR 870 bis 890 Mio.) und einem Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR -10 bis 0 Mio. (bisher: EUR 10 bis 20 Mio.) aus.

Auf Basis des Performanceprogramms strebt das Unternehmen an, die Umsatzerlöse in den nächsten drei bis fünf Jahren deutlich und stärker als der Markt zu steigern und insgesamt die Kosten im mittleren, zweistelligen Millionenbereich zu senken. Dadurch soll innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre für das operative Ergebnis (EBIT) ein zusätzliches Potenzial in Höhe von bis zu jährlich EUR 35 - 40 Mio. ermöglicht werden.

Weitere Details zum Performance Programm und der Prognose für das Geschäftsjahr wird der Vorstand im Rahmen der Berichtserstattung zum ersten Halbjahr 2017/18 geben.

Zulassung: Regulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard)
ISIN: DE0003304101
WKN: 330410


13.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

News im Fokus

Vonovia mit Victoria Park Angebot erfolgreich

18. Juni 2018, 21:46

Aktuelle Research-Studie

artec technologies AG

Original-Research: artec technologies AG (von GBC AG): Kaufen

20. Juni 2018