FUCHS PETROLUB SE

  • WKN: 579043
  • ISIN: DE0005790430
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.10.2020 | 15:36

FUCHS PETROLUB SE gibt vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2020 und neuen Ergebnisausblick (EBIT) für das laufende Geschäftsjahr bekannt

FUCHS PETROLUB SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognoseänderung
FUCHS PETROLUB SE gibt vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2020 und neuen Ergebnisausblick (EBIT) für das laufende Geschäftsjahr bekannt

15.10.2020 / 15:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


FUCHS PETROLUB SE gibt vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2020 und neuen Ergebnisausblick (EBIT) für das laufende Geschäftsjahr bekannt

Der vorläufige Umsatz der FUCHS Gruppe in den ersten neun Monaten 2020 liegt mit EUR 1.740 Mio um 11% unter dem Vorjahr. Das operative Geschäft lag im dritten Quartal, insbesondere im September, deutlich über den Erwartungen. Das vorläufige Ergebnis (EBIT) der ersten neun Monate liegt mit EUR 203 Mio um 17% unter Vorjahr.

Unter Berücksichtigung der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2020 und auf Basis der heutigen Einschätzung zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie hat FUCHS eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 ermittelt. FUCHS rechnet im vierten Quartal mit einer weiteren Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und erwartet daher einen Ergebnisrückgang (EBIT) im Jahr 2020 in der Größenordnung von -15% (zuvor -25%).

Die Auswirkungen der Krise auf die Lieferketten, Produktion und Kundennachfrage sind weiterhin nicht verlässlich einschätzbar. Der neuen Prognose liegt dabei die Annahme zugrunde, dass es im vierten Quartal 2020 in den für FUCHS wesentlichen Regionen zu keinen weitreichenden Lockdowns kommen wird.

FUCHS begegnet der Krise gut aufgestellt und mit einer soliden finanziellen Ausgangsbasis. Die Stabilität und Ausstattung der Bilanz bilden ein tragfähiges Fundament für die weitere Entwicklung. Positiv wirken sich sowohl der geringe Anteil an Fixkosten als auch der hohe Materialanteil aus. Dieser erlaubt es, flexibel mit dem Umsatz zu atmen. Zudem profitiert FUCHS einmal mehr von seiner weltweiten Präsenz und seinem breiten Produktportfolio.

Die vollständige Mitteilung zum dritten Quartal 2020 wird planmäßig am 3. November 2020 veröffentlicht.

Mannheim, 15. Oktober 2020


Kontakt
FUCHS PETROLUB SE
Investor Relations
Thomas Altmann
Tel. +49 621 3802-1105
thomas.altmann@fuchs.com

Wichtiger Hinweis

Diese ad hoc Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der FUCHS PETROLUB SE beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Beschaffungspreise, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Schmierstoffindustrie gehören. Die FUCHS PETROLUB SE übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser ad hoc Mitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.


15.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021