FRIWO AG

  • WKN: 620110
  • ISIN: DE0006201106
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.03.2019 | 12:44

FRIWO AG: FRIWO: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen für Geschäftsjahr 2018 Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 40 Eurocent je Aktie vor

FRIWO AG / Schlagwort(e): Dividende/Jahresergebnis
FRIWO AG: FRIWO: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen für Geschäftsjahr 2018 Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 40 Eurocent je Aktie vor

12.03.2019 / 12:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ostbevern, 12. März 2019 - Die FRIWO AG hat 2018 ein solides Geschäftsjahr mit dem zweithöchsten operativen Konzernergebnis der jüngeren Firmengeschichte verzeichnet. Der Hersteller hochwertiger Stromversorgungen und Ladegeräte erreichte ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 7,5 Mio. Euro (Vorjahr: 10,0 Mio. Euro), das damit am oberen Ende der zuletzt kommunizierten Zielspanne von 6,5 bis 7,5 Mio. Euro lag. Der Konzernumsatz belief sich auf 120,5 Mio. Euro; er lag um 14,7 Prozent unter dem Vorjahreswert und leicht unter dem Zielwert von 125 Mio. Euro. Wie bereits 2018 unterjährig berichtet, war die Geschäftsentwicklung des Konzerns durch Lieferengpässe bei wichtigen elektronischen Bauteilen und durch die kundenseitige Verschiebung oder Stornierung von Projekten beeinflusst.

Vor dem Hintergrund der sehr soliden Eigenkapitalausstattung und der aussichtsreichen Zukunftsperspektiven des FRIWO-Konzerns haben Vorstand und Aufsichtsrat heute beschlossen, der Hauptversammlung am 7. Mai 2019 trotz des gesunkenen Jahresergebnisses eine konstante Dividende vorzuschlagen. Somit sollen wie im Vorjahr 40 Eurocent je Aktie gezahlt werden. Dies entspräche einem Anteil am Konzernüberschuss von rund 58 Prozent, der damit leicht über der Zielspanne von 30 bis 50 Prozent läge. Auf Basis des Dividendenvorschlags kämen 3,1 Mio. Euro zur Ausschüttung.


Kontakt:
Britta Wolff
Investor Relations FRIWO AG

britta.wolff@friwo.com
Tel.: 02532/81-118
Fax: 02532/81-129

12.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019