First Sensor AG

  • WKN: 720190
  • ISIN: DE0007201907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.12.2020 | 14:53

First Sensor AG: First Sensor AG plant Veräußerung weiterer Tochtergesellschaften an TE Connectivity

First Sensor AG / Schlagwort(e): Verkauf
First Sensor AG: First Sensor AG plant Veräußerung weiterer Tochtergesellschaften an TE Connectivity

08.12.2020 / 14:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Meldung / Insiderinformation nach Art. 17 MAR

First Sensor AG
Peter-Behrens-Str. 15
12459 Berlin

First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190

Berlin, 8. Dezember 2020

First Sensor AG plant Veräußerung weiterer Tochtergesellschaften an TE Connectivity

Die First Sensor AG ("First Sensor") beabsichtigt, Verträge mit der Tyco Electronics Group S.A. mit Sitz in Luxemburg-Stadt, Luxemburg über den Verkauf der 100%igen Tochtergesellschaft First Sensor Corp. mit Sitz in Montreal, Kanada, mit der Tyco Electronics UK Holdings Ltd mit Sitz in Swindon, Großbritannien über den Verkauf der 100%igen Tochtergesellschaft First Sensor Technics Ltd mit Sitz in Shepshed, UK, sowie mit der TE Connectivity Nederland B.V. mit Sitz in 's-Hertogenbosch, Niederlande über den Verkauf der 100%igen Tochtergesellschaft KLAY-Instruments B.V. mit Sitz in Dwingeloo, Niederlande, abzuschließen. Alle Unternehmen sind Tochtergesellschaften der TE Connectivity Ltd. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 25,4 Millionen Euro. Mit den Verkäufen sollen Synergien im Rahmen der Integration der First Sensor in den TE Connectivity-Konzern gehoben werden. Die Lieferbeziehungen bleiben bestehen. Der Verkauf soll mit Wirkung zum Ablauf des 31.12. erfolgen.

Über die First Sensor AG
Gegründet als Technologie-Startup in den frühen 1990er Jahren, ist First Sensor heute ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen. Basierend auf dem Knowhow in Chip Design und Production sowie Microelectronic Packaging entstehen Standardsensoren und kundenspezifische Sensorlösungen in den Bereichen Photonics, Pressure und Advanced Electronics für den stetig wachsenden Bedarf in Schlüsselanwendungen für die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility. Die Strategie ist auf profitables Wachstum ausgerichtet und fokussiert auf Schlüsselkunden und -produkte, Vorwärtsintegration und die Stärkung der internationalen Präsenz. First Sensor ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard Ι WKN: 720190 Ι ISIN: DE0007201907 Ι SIS]. Weitere Informationen: www.first-sensor.com.

Disclaimer
Die Aussagen in dieser Mitteilung stellen keine Aufforderung zum Kauf von Aktien der First Sensor AG dar. Sie dienen vielmehr ausschließlich der Information über mögliche zukünftige Entwicklungen im Unternehmen.

Alle hierin enthaltenen Informationen wurden von der First Sensor AG ausschließlich für die Verwendung in dieser Mitteilung erstellt. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen wurden nicht unabhängig verifiziert. Es werden keine Zusicherungen, Garantien oder Verpflichtungen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, in Bezug auf die Billigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der Informationen oder der hierin enthaltenen Meinungen gemacht, und es sollte auch nicht darauf vertraut werden. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen sollten im Zusammenhang mit dem zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Gegebenheiten betrachtet werden und wurden und werden nicht aktualisiert, um wesentliche Entwicklungen widerzuspiegeln, die nach dem Datum der Mitteilung auftreten können. First Sensor AG kann den Inhalt dieser Mitteilung in jeglicher Hinsicht ändern, modifizieren oder anderweitig ändern, ohne verpflichtet zu sein, eine Person über eine solche Überarbeitung oder Änderung zu informieren.

Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen enthalten, die sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten werden und die naturgemäß Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der First Sensor AG haben werden. Die Begriffe "antizipiert", "geht davon aus", "glaubt", "kann", "könnte", "schätzt", "erwartet", "prognostiziert", "beabsichtigt", "kann", "könnte", "plant", "sollte", "Projekte", "wird", "würde" oder jeweils deren Negativvariationen oder andere Abweichungen oder eine vergleichbare Terminologie weisen auf zukunftsbezogene Aussagen hin. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von denjenigen abweichen, die in einer zukunftsgerichteten Aussage zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, oder die das Ausmaß beeinflussen, in dem eine bestimmte Prognose realisiert wird. Zu den Faktoren, die diese Unterschiede verursachen können, gehören unter anderem die Umsetzung der Strategie und der Wachstumsfähigkeit der First Sensor AG, Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung und/oder Zulassung der Produkte der First Sensor AG, Technologieänderungen und neue Produkte im potenziellen Markt und in der Branche der First Sensor AG, die Fähigkeit zur Entwicklung neuer Produkte und zur Verbesserung bestehender Produkte, die Auswirkungen des Wettbewerbs, Veränderungen der allgemeinen Wirtschafts- und Branchenbedingungen sowie legislative, regulatorische und politische Faktoren. Obwohl wir stets bestrebt sind, unser bestes Urteilsvermögen zum Ausdruck zu bringen, wenn wir Aussagen darüber treffen, was unserer Meinung nach in der Zukunft passieren wird, und obwohl wir diese Aussagen auf Annahmen stützen, die wir bei ihrer Abgabe für angemessen halten, sind diese zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für unsere Leistung, und Sie sollten sich nicht übermäßig auf solche Aussagen verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen vielen Risiken, Unsicherheiten und anderen variablen Umständen. Solche Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass die Aussagen ungenau sind, und die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf diese Aussagen zu verlassen. Viele dieser Risiken liegen außerhalb unserer Kontrolle und können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die wir für möglich gehalten haben. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen zu aktualisieren oder die Ergebnisse von Änderungen an solchen Aussagen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, und lehnen diese ausdrücklich ab.


08.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Linde Starts Up Major New Hydrogen Facility in the U.S. Gulf Coast

21. Oktober 2021, 12:00

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Zwischenmitteilung 9M 2021 - Webcast

28. Oktober 2021

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): Halten

21. Oktober 2021