First Sensor AG

  • WKN: 720190
  • ISIN: DE0007201907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.06.2019 | 07:09

First Sensor AG: TE Connectivity veröffentlicht Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots; Abschluss eines Business Combination Agreement

First Sensor AG / Schlagwort(e): Sonstiges
First Sensor AG: TE Connectivity veröffentlicht Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots; Abschluss eines Business Combination Agreement

03.06.2019 / 07:09 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Meldung / Insiderinformation nach Art. 17 MAR

First Sensor AG
Peter-Behrens-Str. 15
12459 Berlin

First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190

Berlin, 3. Juni 2019

First Sensor AG: TE Connectivity veröffentlicht Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots; Abschluss eines Business Combination Agreement

Die First Sensor AG (ISIN: DE0007201907 / WKN: 720190) sowie die TE Connectivity Sensors Germany Holding AG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der TE Connectivity Ltd. (NYSE: TEL), und die TE Connectivity Ltd. (zusammen "TE") haben heute eine Vereinbarung über einen Zusammenschluss ("Business Combination Agreement") abgeschlossen.

Nach Unterzeichnung des Business Combination Agreement hat die TE Connectivity Sensors Germany Holding AG heute die Entscheidung veröffentlicht, sämtlichen Aktionären der First Sensor AG im Wege eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots anzubieten, sämtliche ausstehenden auf den Inhaber lautenden Stückaktien der First Sensor AG gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe von EUR 28,25 je First Sensor Aktie zu erwerben. Das entspricht einem Aufschlag von 14,6 % gegenüber dem XETRA-Schlusskurs am 24. Mai 2019, der letzte Handelstag vor Bestätigung durch die Gesellschaft über die Verhandlungen mit TE, sowie einem Aufschlag von 31,7 % gegenüber dem volumengewichteten 3-Monats-Durchschnittsaktienkurs desselben Tages. Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage, die den Beginn der Annahmefrist auslösen wird, erfolgt voraussichtlich Anfang Juli 2019.

Vorstand und Aufsichtsrat der First Sensor AG begrüßen das freiwillige Übernahmeangebot und unterstützen es, vorbehaltlich der Prüfung der zu veröffentlichenden Angebotsunterlage, auch. Der Vollzug des Übernahmeangebots wird keiner Mindestannahmeschwelle unterliegen, jedoch unter üblichen Bedingungen stehen, die die Erteilung der erforderlichen fusionskontrollrechtlichen und sonstigen behördlichen Freigaben umfassen.

Das Business Combination Agreement regelt die wesentlichen Konditionen des Übernahmeangebots sowie die wechselseitigen Absichten und das gemeinsame Verständnis der Parteien.

TE hat in diesem Zusammenhang unwiderrufliche Vereinbarungen mit diversen Ankeraktionären der Frist Sensor AG geschlossen, die zusammen rund 67 % der Aktien der First Sensor AG halten, darunter ein Tochterunternehmen der DPE, von Teslin Capital Management beratene Fonds und verschiedene andere Aktionäre. Diese Aktionäre haben sich jeweils verpflichtet, das Übernahmeangebot für sämtliche von ihnen gehaltenen Aktien anzunehmen.

Der Vorstandsvorsitzende der First Sensor AG, Dr. Dirk Rothweiler, beabsichtigt, sein Amt in der Gesellschaft auch nach Vollzug des Übernahmeangebots auszuüben.

Der Finanzvorstand der First Sensor AG, Dr. Mathias Gollwitzer, hat erklärt, nach vier Jahren im Unternehmen sein Amt nach Vollzug des Übernahmeangebots niederzulegen, der Gesellschaft jedoch als Berater zur Verfügung zu stehen. Die vier Vertreter der Anteilseigner im Aufsichtsrat der First Sensor AG haben ebenfalls erklärt, ihre Ämter nach Vollzug des Übernahmeangebots niederzulegen.

Über die First Sensor AG
Gegründet als Technologie-Startup in den frühen 1990er Jahren, ist First Sensor heute ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen. Basierend auf dem Knowhow in Chip Design und Production sowie Microelectronic Packaging entstehen Standardsensoren und kundenspezifische Sensorlösungen in den Bereichen Photonics, Pressure und Advanced Electronics für den stetig wachsenden Bedarf in Schlüsselanwendungen für die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility. Die Strategie ist auf profitables Wachstum ausgerichtet und fokussiert auf Schlüsselkunden und -produkte, Vorwärtsintegration und die Stärkung der internationalen Präsenz. First Sensor ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard Ι WKN: 720190 Ι ISIN: DE0007201907 Ι SIS]. Weitere Informationen: www.first-sensor.com.

Disclaimer
Die Aussagen in dieser Mitteilung stellen keine Aufforderung zum Kauf von Aktien der First Sensor AG dar. Sie dienen vielmehr ausschließlich der Information über mögliche zukünftige Entwicklungen im Unternehmen.

Alle hierin enthaltenen Informationen wurden von der First Sensor AG ausschließlich für die Verwendung in dieser Mitteilung erstellt. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen wurden nicht unabhängig verifiziert. Es werden keine Zusicherungen, Garantien oder Verpflichtungen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, in Bezug auf die Billigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der Informationen oder der hierin enthaltenen Meinungen gemacht, und es sollte auch nicht darauf vertraut werden. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen sollten im Zusammenhang mit den zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Gegebenheiten betrachtet werden und wurden und werden nicht aktualisiert, um wesentliche Entwicklungen widerzuspiegeln, die nach dem Datum der Mitteilung auftreten können. First Sensor AG kann den Inhalt dieser Mitteilung in jeglicher Hinsicht ändern, modifizieren oder anderweitig ändern, ohne verpflichtet zu sein, eine Person über eine solche Überarbeitung oder Änderung zu informieren.

Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen enthalten, die sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten werden und die naturgemäß Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der First Sensor AG haben werden. Die Begriffe "antizipiert", "geht davon aus", "glaubt", "kann", "könnte", "schätzt", "erwartet", "prognostiziert", "beabsichtigt", "kann", "könnte", "plant", "sollte", "Projekte", "wird", "würde" oder jeweils deren Negativvariationen oder andere Abweichungen oder eine vergleichbare Terminologie weisen auf zukunftsbezogene Aussagen hin. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von denjenigen abweichen, die in einer zukunftsgerichteten Aussage zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, oder die das Ausmaß beeinflussen, in dem eine bestimmte Prognose realisiert wird. Zu den Faktoren, die diese Unterschiede verursachen können, gehören unter anderem die Umsetzung der Strategie und der Wachstumsfähigkeit der First Sensor AG, Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung und/oder Zulassung der Produkte der First Sensor AG, Technologieänderungen und neue Produkte im potenziellen Markt und in der Branche der First Sensor AG, die Fähigkeit zur Entwicklung neuer Produkte und zur Verbesserung bestehender Produkte, die Auswirkungen des Wettbewerbs, Veränderungen der allgemeinen Wirtschafts- und Branchenbedingungen sowie legislative, regulatorische und politische Faktoren. Obwohl wir stets bestrebt sind, unser bestes Urteilsvermögen zum Ausdruck zu bringen, wenn wir Aussagen darüber treffen, was unserer Meinung nach in der Zukunft passieren wird, und obwohl wir diese Aussagen auf Annahmen stützen, die wir bei ihrer Abgabe für angemessen halten, sind diese zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für unsere Leistung, und Sie sollten sich nicht übermäßig auf solche Aussagen verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen vielen Risiken, Unsicherheiten und anderen variablen Umständen. Solche Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass die Aussagen ungenau sind, und die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf diese Aussagen zu verlassen. Viele dieser Risiken liegen außerhalb unserer Kontrolle und können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die wir für möglich gehalten haben. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen zu aktualisieren oder die Ergebnisse von Änderungen an solchen Aussagen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, und lehnen diese ausdrücklich ab.


03.06.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019