exceet Group SCA

  • WKN: A0YF5P
  • ISIN: LU0472835155
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 19.09.2019 | 16:46

exceet Group SE: exceet Group SE: Sonderausschüttung / Rechtsformwechsel / Restrukturierung / Einziehung eigener Aktien / Opportunistischer Investmentansatz / Ausscheiden von Herrn Wolf-Günter Freese

exceet Group SE / Schlagwort(e): Ausschüttungen/Unternehmensrestrukturierung
exceet Group SE: exceet Group SE: Sonderausschüttung / Rechtsformwechsel / Restrukturierung / Einziehung eigener Aktien / Opportunistischer Investmentansatz / Ausscheiden von Herrn Wolf-Günter Freese

19.09.2019 / 16:46 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung

exceet Group SE: Sonderausschüttung / Rechtsformwechsel / Restrukturierung / Einziehung eigener Aktien / Opportunistischer Investmentansatz / Ausscheiden von Herrn Wolf-Günter Freese

Grevenmacher, 19. September 2019 - Der Verwaltungsrat der exceet Group SE ("Gesellschaft") hat heute beschlossen, die Umwandlung der Gesellschaft in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien unter luxemburgischem Recht (société en commandite par actions (SCA)) vorzubereiten. Die Komplementärin soll eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (société à responsabilité limitée (S.à r.l.)) ebenfalls unter luxemburgischem Recht sein, an der die Gründungspartner der Active Ownership Gruppe (AOC), Klaus Röhrig und Florian Schuhbauer, mittelbar zu jeweils 50% beteiligt sind. Die von Klaus Röhrig und Florian Schuhbauer kontrollierte Active Ownership Fund SICAV-FIS SCS ist über die White Elephant S.à r.l. Mehrheitsaktionärin der Gesellschaft. Da die exceet Group SE als europäische Aktiengesellschaft ihre Rechtform nicht unmittelbar in eine SCA wechseln kann, ist geplant, die Gesellschaft zunächst in eine luxemburgische Aktiengesellschaft (société anonyme (SA)) und diese anschließend in eine SCA umzuwandeln. Über beide Formwechsel soll voraussichtlich im Rahmen zweier außerordentlicher Hauptversammlungen im 4. Quartal 2019 beschlossen werden.

Eine Darstellung der rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen des Rechtsformwechsels sowie der künftigen Beteiligung der Aktionäre enthalten die vom Verwaltungsrat erstellten Umwandlungsberichte, die den Aktionären mit Einberufung der außerordentlichen Hauptversammlungen zugänglich gemacht werden.

Anlässlich der geplanten Formwechsel wird es zu weiteren Schritten der Zusammenlegung der Konzernaktivitäten in Luxemburg kommen. Im Zuge dieser Restrukturierungen wird mit Einmalaufwendungen in Höhe von ca. EUR 1 Mio. gerechnet.

Der Verwaltungsrat der Gesellschaft hat heute außerdem beschlossen, den Aktionären eine Sonderausschüttung in Höhe von EUR 3,00 je Aktie vorzuschlagen. Bezogen auf die 20.073.695 dividendenberechtigte Aktien beläuft sich die geplante Ausschüttungssumme auf EUR 60.221.085,00, die aus dem Bestand an Nettoliquidität innerhalb der exceet-Gruppe (EUR 109,9 Mio. per 30. Juni 2019) finanziert würde. Die Sonderausschüttung würde aus der Kapitaleinlagereserve (share premium account) der Gesellschaft ausgezahlt werden und wäre von der luxemburgischen Quellensteuer ausgenommen. Im Hinblick auf den geplanten Formwechsel in die SCA beabsichtigt der Verwaltungsrat ferner, die Kapitalstruktur der Gesellschaft zu bereinigen und wird daher der Hauptversammlung die Einziehung der 450.000 eigenen Aktien vorschlagen. Über die Sonderausschüttung soll im Rahmen der ersten außerordentlichen Hauptversammlung voraussichtlich im November 2019, über die Einziehung der eigenen Aktien soll im Rahmen der zweiten außerordentlichen Hauptversammlung voraussichtlich Ende Dezember 2019 beschlossen werden.

AOC hat die Gesellschaft darüber informiert, dass im Anschluss an den Formwechsel in die SCA beabsichtigt sei, mit der Gesellschaft einen opportunistischen Investmentansatz ohne festgelegte Anlagestrategie zu verfolgen. Im Fokus stehe künftig die Wahrnehmung attraktiver Chancen-Risiko-Profile ohne Beschränkungen im Hinblick auf die Art oder Dauer der Investments.

Herr Wolf-Günter Freese hat sein Amt als Mitglied des Verwaltungsrats sowie Group CEO & CFO mit Wirkung zum 31. März 2020 niedergelegt, wobei er seine Funktionen bis zu diesem Zeitpunkt in vollem Umfang ausüben wird. Die Entscheidung erfolgte heute im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat, der diesen Schritt bedauert und Herrn Freese für seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit für die Gesellschaft dankt. Nachdem die angestrebte Neuausrichtung der exceet-Gruppe mit den heute getroffenen Beschlüssen eingeleitet worden sei, möchte Herr Freese sich nunmehr neuen Herausforderungen stellen. Herr Freese wird die Gesellschaft bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger unterstützen. Die Gesellschaft wird den Kapitalmarkt und die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit über die Nachfolge von Herrn Freese informieren.

Für weitere Informationen:

Wolf-Günter Freese, CEO & CFO - Email: Investor.relations@exceet.com
exceet Group SE
17, rue de Flaxweiler
L-6776 Grevenmacher
Luxemburg

Telefon +352 2838 4720
Email: investor.relations@exceet.com

ISIN: LU0472835155
WKN: A0YF5P

Börsen: Regulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard)

Über exceet
exceet ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft, die sich auf Technologieunternehmen in den Märkten Gesundheit und Software fokussiert.


19.09.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel mit robuster Geschäftsentwicklung trotz starker Belastungen durch COVID-19-Pandemie

06. August 2020, 07:34

Aktueller Webcast

New Work SE

Q2 Results 2020

06. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

07. August 2020