Phoenix Mecano Managment AG

  • ISIN: CH0002187810
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 23.11.2020 | 07:00

Erstes Schweizer Unternehmen geht an Tech-Börse Shanghai

Phoenix Mecano AG / Schlagwort(e): Börsengang

23.11.2020 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medienmitteilung

Kloten/Stein am Rhein, 23. November 2020 - Als erstes Schweizer Unternehmen plant die Phoenix Mecano-Gruppe einen (Teil)-Börsengang an der Tech-Börse STAR Market in Shanghai. Zum 1. Januar 2021 wird unter dem Namen DewertOkin Technology Group ein separater Geschäftsbereich gebildet und ausgegliedert, der später an der jüngsten Tech-Börse der Welt kotiert werden soll. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang will Phoenix Mecano frisches Kapital beschaffen, um im schnell wachsenden Markt für elektrisch verstellbare Möbel weitere Marktanteile zu gewinnen.

Der geplante Teilbörsengang am STAR Market in Shanghai ist für Phoenix Mecano ein grosser Meilenstein. «Wir haben uns bewusst für Shanghai entschieden, weil die hohe Dynamik der chinesischen Wirtschaft uns grosses Potenzial für einen Ausbau unserer Aktivitäten bietet. Mehrere Wettbewerber haben in jüngster Zeit bereits äusserst erfolgreiche Börsengänge in Shanghai realisiert oder planen dies in näherer Zukunft. DewertOkin Technology Group ist in Teilen ihrer Zielmärkte für elektrisch verstellbare, intelligente Möbel bereits heute weltweit führend und bereit, die verfügbaren Wachstumsfenster konsequent zu nutzen. Ein Listing am Star Market bietet im stark regulierten chinesischen Kapitalmarkt viel Flexibilität und unterstreicht unseren Status als Technologieunternehmen», betont Benedikt A. Goldkamp, Exekutiver Verwaltungsratspräsident von Phoenix Mecano.

Phoenix Mecano ist seit 1996 in China präsent und verfügt über mehrere, gut etablierte Standorte. Der Geschäftsbereich DewertOkin Technology Group entwickelt und produziert leistungsfähige Systemlösungen für ergonomische Möbel im Bereich Komfort, Spital- und Altenpflege sowie Office. Die Systeme umfassen intelligente Steuerungen, Software, Sensorik, Antriebstechnik und kinematische Beschläge. Das langfristige Wachstum der Zielmärkte hat sich in den letzten drei Jahren noch einmal beschleunigt und liegt derzeit im deutlich zweistelligen Bereich. In den nächsten fünf Jahren sind in Jiaxing/Grossraum Shanghai Investitionen in der Grössenordnung von EUR 100 Mio. zur Erweiterung der Entwicklungs- und Produktionskapazitäten geplant. Diese starke Expansion in China lässt sich nicht aus dem bestehenden Cashflow finanzieren, ohne die Entwicklung der anderen Geschäftsbereiche der Gruppe zu beeinträchtigen. Deshalb strebt Phoenix Mecano für 2022 die Kotierung am STAR Market in Shanghai an.

Rochus Kobler, CEO von Phoenix Mecano, unterstreicht: «Es bildet sich hier ein regelrechter Technologiecluster, der beste Wachstumsbedingungen erzeugt. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir von dieser Dynamik profitieren werden und unsere Position als Anbieter von digitalen und integrierten Systemlösungen deutlich verstärken können».

Über Phoenix Mecano
Phoenix Mecano ist ein global aufgestelltes Technologieunternehmen in den Bereichen der Gehäusetechnik und industriellen Komponenten und in vielen Märkten führend. Die Gruppe mit Hauptsitz in Stein am Rhein beschäftigt weltweit rund 7'000 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von EUR 680 Mio. Das Unternehmen ist fokussiert auf die professionelle und kostengünstige Herstellung von Nischenprodukten und Systemlösungen für Kunden aus Maschinen- und Anlagenbau, Mess- und Regeltechnik, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, alternative Energien sowie aus dem Wohn- und Pflegebereich. Phoenix Mecano wurde 1975 gegründet und ist seit 1988 an der Schweizer Börse kotiert.

Weitere Auskünfte: 
Phoenix Mecano Management

Dr. Rochus Kobler / CEO
Lindenstrasse 23, CH-8302 Kloten
Telefon: +41 (0)43 255 4 255

info@phoenix-mecano.com
www.phoenix-mecano.com



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021