Endor AG

  • WKN: 549166
  • ISIN: DE0005491666
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.10.2019 | 20:09

Endor AG: Starkes Wachstum setzt sich im dritten Quartal 2019 fort - Umsatz liegt nach den ersten neun Monaten 2019 um 79 % über Vorjahr - Endor erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2019

Endor AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
Endor AG: Starkes Wachstum setzt sich im dritten Quartal 2019 fort - Umsatz liegt nach den ersten neun Monaten 2019 um 79 % über Vorjahr - Endor erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2019

17.10.2019 / 20:09 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Starkes Wachstum setzt sich im dritten Quartal 2019 fort - Umsatz liegt nach den ersten neun Monaten 2019 um 79 % über Vorjahr - Endor erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2019

Landshut, 17. Oktober 2019

Die Endor AG, Anbieter von hochwertigen Eingabegeräten wie High-End-Lenkräder für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs, setzte im dritten Quartal 2019 seinen starken Wachstumskurs seit Jahresbeginn fort. Von Juli bis September legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 104 % auf 9,7 Mio. Euro zu.

Von Januar bis September 2019 stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 79 % auf insgesamt 26,4 Mio. Euro. Die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens war in den ersten drei Quartalen 2019 auf breiter Basis sehr stark. Hervorzuheben sind die positiven Umsatzeffekte aus der Einführung der Podium-Serie sowie der Kooperation mit der Formel 1.

"Ich bin davon überzeugt, dass wir am Anfang eines nachhaltigen Wachstumstrends stehen. Das unterstreichen auch unsere jüngsten Erfolge auf wichtigen Messen und die Kooperation mit der US-Rennserie NASCAR, die wir im dritten Quartal abgeschlossen haben", sagt Thomas Jackermeier, Vorstandsvorsitzender der Endor AG. Das Unternehmen ist mit seinen Produkten im High-End-Segment führend. Damit profitiert Endor auch überproportional von der zunehmenden Popularität von E-Sports im Simracing-Bereich.

Um das vorhandene Wachstumspotential voll auszuschöpfen, investiert das Unternehmen kräftig. Die wichtigsten Ergebniskennziffern haben sich in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahr aber trotz hoher Investitionen deutlich überproportional zum Umsatz verbessert. "Der Verlauf der ersten drei Quartale macht uns sehr zuversichtlich, dass wir unsere neuen, erhöhten Ziele für das Gesamtjahr 2019 erreichen", betont Thomas Jackermeier.

Für das Gesamtjahr 2019 erwartet Endor nun einen Konzernumsatz von etwa 35 Mio. Euro (Vorjahr: 22,1 Mio. Euro). Das Konzernergebnis dürfte überproportional zum Umsatz steigen (Vorjahr: 0,9 Mio. Euro).
 

Über die Endor AG

Die Endor AG entwickelt und vermarktet hochwertige Eingabegeräte wie High-End-Lenkräder und Pedale für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs sowie Fahrschulsimulatoren. Als "Brainfactory" liegt der Fokus des Unternehmens im Kreativbereich. Produktentwicklung und Prototypenbau führt Endor in eigener Regie und gemeinsam mit spezialisierten Technologiepartnern vorwiegend in Deutschland durch ("Germaneering"). Produziert werden die Produkte hauptsächlich in Asien.

Endor verkauft seine Produkte unter der Marke FANATEC über e-Commerce in erster Linie an Endkunden in Europa, USA, Kanada, Australien und Japan. Weiterhin verkauft Endor in Kooperation mit dem Vogel Verlag Fahrschulsimulatoren. Die Endor AG, mit Sitz in Landshut, wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit 79 Mitarbeiter. Im Konzern sind weltweit, inklusive freier Mitarbeiter, 113 Personen für Endor tätig. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Konzernumsatz von 22 Millionen Euro.

Kontakt:
Endor AG, Investor Relations, Tel.: +49(0)871-9221 222, E-Mail: ir@endor.ag

 


17.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

BASF SE: BASF-Gruppe: operatives Ergebnis im 2. Quartal 2020 über Markterwartungen; Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen infolge einer vor allem öl- und gaspreisbedingten Wertberichtigung der Beteiligung Wintershall Dea unter Markterwar

10. Juli 2020, 14:27

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020