Einhell Germany AG

  • WKN: 565493
  • ISIN: DE0005654933
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.07.2019 | 15:11

Einhell Germany AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 und Prognose zum 31.12.2019

Einhell Germany AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Gewinnwarnung
Einhell Germany AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 und Prognose zum 31.12.2019

24.07.2019 / 15:11 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


"Ad-hoc-Meldung nach Artikel 17 MMVO"

 

Vorläufige Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 und Prognose zum 31.12.2019

 

Die im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte Einhell Germany AG
(ISIN: DE 0005654933) gibt folgende vorläufige Geschäftszahlen bekannt:

Der Einhell-Konzern hat im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz von etwa 323 Mio. EUR, gegenüber 309,6 Mio. EUR im Vorjahr, erzielt.

Das Ergebnis vor Steuern wird bei etwa 20,3 Mio. EUR liegen (i. Vj. 23,7 Mio. EUR). Die Rendite vor Steuern beträgt ca. 6,3% (i. Vj. 7,7 %).

Ausblick:

Aus heutiger Sicht wird der Konzern im Geschäftsjahr 2019 sein Umsatzziel von 605 Mio. EUR erreichen. Trotz erheblicher Unterstützung der Vertriebsaktivitäten durch unsere Einkaufsgesellschaften in Asien hat sich die Marge aufgrund des Preisdrucks am Markt reduziert. Die ursprünglich geplante Rendite vor Steuern in Höhe von 6,6% wird nicht erreicht werden können. Der Einhell-Konzern rechnet nunmehr mit einer Rendite vor Steuern in Höhe von ca. 5,5%.

Landau/Isar, 24. Juli 2019

Der Vorstand


24.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung zur Hauptversammlung

27. Mai 2020, 14:59

Aktuelle Research-Studie

UniDevice AG

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Kaufen

28. Mai 2020