Drägerwerk AG & Co. KGaA

  • WKN: 555060
  • ISIN: DE0005550602
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.07.2020 | 19:08

Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 2. Quartal. Geschäftsentwicklung deutlich über Vorjahresniveau.

Drägerwerk AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 2. Quartal. Geschäftsentwicklung deutlich über Vorjahresniveau.

14.07.2020 / 19:08 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Aufgrund der starken Nachfrage im Zuge der COVID-19 Pandemie liegt die Geschäftsentwicklung beim Umsatz und Ergebnis deutlich über dem Vorjahr.

Auf Basis von vorläufigen Zahlen verzeichnete Dräger im zweiten Quartal beim Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahresquartal ein währungsbereinigtes Wachstum von 36,3 Prozent (nominal 33,6 Prozent). Der Umsatz legte währungsbereinigt um 26,5 Prozent (nominal 24,3 Prozent) auf rund 788,4 Mio. Euro zu (Q2 2019: 634,3 Mio. Euro). Das EBIT im zweiten Quartal lag bei rund 102 Mio. Euro und damit deutlich über dem Niveau des Vorjahres (Q2 2019: -1,5 Mio. Euro). Ursächlich für das höhere Ergebnis sind das deutlich höhere Umsatzvolumen und eine höhere Bruttomarge von rund 49,2 Prozent (Q2 2019: 42,6 Prozent).

Für die ersten sechs Monate ergab sich im Vergleich zum Vorjahr ein währungsbereinigter Anstieg im Auftragseingang um 75,7 Prozent (nominal 73,5 Prozent). Bedingt durch die COVID-19 Pandemie ist die Nachfrage insbesondere in der Medizintechnik außergewöhnlich hoch. In der Sicherheitstechnik liegt insbesondere die Nachfrage nach leichtem Atemschutz (z.B. FFP-Masken) deutlich über dem Vorjahr. Der Konzernumsatz legte währungsbereinigt um 17,1 Prozent (nominal 15,6 Prozent) auf rund 1.428,4 Mio. Euro zu (6 Monate 2019: 1.235,9 Mio. Euro). Das erwirtschaftete EBIT lag bei rund 102 Mio. Euro (6 Monate 2019:
-12,2 Mio. Euro).


Auf Basis der starken Nachfrage im Zuge der COVID-19 Pandemie erwartet Dräger Umsatz und Ergebnis deutlich über dem Vorjahresniveau und deutlich über der ursprünglichen Prognose. Dräger erwartet für das Gesamtjahr 2020 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 14 bis 22 Prozent. Die EBIT-Marge wird zwischen 7,0 und 11,0 Prozent erwartet.

Dräger wird die vollständigen Ergebnisse für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres am 13. August 2020 veröffentlichen.

14.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia steuert CO2-neutrale Zukunft an: Mit Sonnenenergie und Wasserstoff wird Quartier zum Selbstversorger und Beispiel für die Branche (News mit Zusatzmaterial)

01. Oktober 2020, 11:02

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

01. Oktober 2020