DIC Asset AG

  • WKN: A1X3XX
  • ISIN: DE000A1X3XX4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.04.2020 | 20:59

DIC Asset AG: Aktualisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020

DIC Asset AG / Schlagwort(e): Prognose/Dividende
DIC Asset AG: Aktualisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020

03.04.2020 / 20:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

DIC Asset AG: Aktualisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020

  • Aktualisierte FFO-Prognose aufgrund Covid-19-Pandemie:
    mit 94 Mio. Euro bis 96 Mio. Euro auf hohem Vorjahresniveau 2019
  • Bestätigung des Dividendenvorschlags in Höhe von 0,66 EUR je Aktie


Frankfurt am Main, 3. April 2020. Mit Blick auf die aktuelle Lage zur Covid-19-Pandemie und der zu erwartenden Auswirkungen auf die aktuelle und weitere Geschäftsentwicklung, hat der Vorstand der DIC Asset AG heute die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 angepasst.


Bundesregierung verabschiedet neues Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie

Das am 27. März 2020 verkündete Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie sieht unter anderem vor, das Kündigungsrecht der Vermieter bei Zahlungsrückständen, die auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zurückzuführen sind, für den begrenzten Zeitraum vom 1. April bis 30. Juni 2020 einzuschränken. Der Mietzahlungsanspruch besteht weiterhin und ist spätestens bis zum 30. Juni 2022 zu begleichen.


Erwarteter Einfluss auf die DIC Asset AG

Nach heutigem Stand geht der Vorstand davon aus, dass die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie einen Effekt auf die erwarteten Mieteinnahmen und Managementerträge der DIC Asset AG im Geschäftsjahr 2020 haben werden. Bis zum 03. April 2020 haben Mieter (u.a. Einzelhändler des Non-Food-Bereiches, Gastronomie und Hotels) mit einem Mietvolumen von rund 1,5 Mio. Euro pro Monat den Wunsch zur Zahlungsaussetzung ihrer Miete für einzelne Monate bis hin zu drei Monaten angezeigt. Mit den Mietern ist die Gesellschaft im Dialog und strebt eine beiderseitige und bestmögliche vertragliche Lösung an. In einigen wichtigen Fällen hat die Gesellschaft bereits Regelungen vereinbart.

Die im gesamten Bundesgebiet angeordneten Maßnahmen führen voraussichtlich auch zu einer geringeren Transaktionsaktivität im deutschen Immobilienmarkt. Aus einem daher geringeren als ursprünglich geplanten Transaktionsvolumen oder später als geplanten Besitz-, Nutzen- und Lastenübergängen sowohl im Commercial Portfolio als auch im Institutional Business, rechnet die Gesellschaft mit ankaufsbezogen geringeren Bruttomieteinnahmen bzw. nicht mehr in 2020 ergebniswirksamen Erträgen, geringeren transaktionsbezogenen Managementerträgen und daraus, sowie aus möglichen Mietreduzierungen, auch geringeren laufenden Managementerträgen.


Aktualisierte FFO-Prognose auf hohem Vorjahresniveau

Aufgrund der zuvor genannten Effekte hat die DIC Asset AG ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2020 angepasst. Die Gesellschaft erwartet die Funds from Operations (FFO)* nun auf dem hohen Niveau des Vorjahres 2019 (95,0 Mio. Euro):

  • FFO in einer Spanne von 94 - 96 Mio. Euro (zuvor: 104 - 106 Mio. Euro)
  • Bruttomieteinnahmen von 94 - 98 Mio. Euro (zuvor: 102 - 104 Mio. Euro)
  • Immobilienmanagementerträge von 80 - 90 Mio. Euro (zuvor: 85 - 95 Mio. Euro)
  • Transaktionsvolumina:
    • Ankaufsvolumen von 200 - 300 Mio. Euro für das Commercial Portfolio (zuvor: 500 - 600 Mio. Euro)
    • Ankaufsvolumen von 500 - 800 Mio. Euro für das Institutional Business (zuvor: 1,1 - 1,3 Mrd. Euro)
    • Verkaufsvolumen Commercial Portfolio unverändert rund 100 Mio. Euro
    • Verkaufsvolumen Institutional Business unverändert rund 300 Mio. Euro


Dividendenvorschlag bleibt erhalten

Die DIC Asset AG hält aufgrund ihrer Ertragsstärke an dem Dividendenvorschlag und der Dividendenpolitik der letzten Jahre fest und wird der Hauptversammlung weiterhin eine Dividendenausschüttung von 0,66 Euro Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorschlagen, mit der Möglichkeit die Dividende auch in Form neuer Aktien zu beziehen. Die ordentliche Hauptversammlung findet voraussichtlich im 2. Halbjahr 2020 statt.


*Erläuterung: Operatives Ergebnis aus der Immobilienbewirtschaftung, vor Abschreibungen, Steuern, vor Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten sowie weiteren nicht wiederkehrenden oder nicht zahlungswirksamen Ertragskomponenten.
 

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 57679
USt.-Ident.-Nr. DE 233 741 623
Sitz: Frankfurt am Main




 

03.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Wirtschaftsstabilisierungsfonds stimmt dem Lufthansa Stabilisierungspaket zu

25. Mai 2020, 16:39

Aktuelle Research-Studie

Netfonds AG

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

25. Mai 2020