DEUTZ AG

  • WKN: 630500
  • ISIN: DE0006305006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.04.2020 | 14:00

DEUTZ AG: DEUTZ verschiebt Hauptversammlung und überprüft Dividendenvorschlag

DEUTZ AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
DEUTZ AG: DEUTZ verschiebt Hauptversammlung und überprüft Dividendenvorschlag

02.04.2020 / 14:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vor dem Hintergrund der fortdauernden Corona-Pandemie hat der Vorstand der DEUTZ AG beschlossen, die bislang für den 14. Mai 2020 vorgesehene ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Diese Entscheidung dient insbesondere dem gesundheitlichen Schutz der Aktionäre, der mit der Organisation der Hauptversammlung befassten Mitarbeiter sowie involvierter Dienstleister. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Die Verschiebung der Hauptversammlung führt gleichzeitig zu einer zeitlichen Verschiebung des Beschlusses der Hauptversammlung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019.

Angesichts der mit der Corona-Krise in Zusammenhang stehenden Unsicherheiten im Hinblick auf deren wirtschaftliche Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens überprüft die DEUTZ AG zudem die Angemessenheit des derzeitigen Dividendenvorschlags in Höhe von 0,15 € je dividendenberechtiger Stückaktie. DEUTZ wird seine Aktionäre sowie die Öffentlichkeit hierzu rechtzeitig informieren.

 

Kontakt:
Leslie Isabelle Iltgen
Communications & Investor Relations
Senior Vice President
Tel. +49 (0) 221 822-36 00
Fax: +49 (0) 221 822-15 36 00
E-Mail: leslie.iltgen@deutz.com

02.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Hawesko Holding AG

Original-Research: Hawesko Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

01. März 2021