Deutsche Pfandbriefbank AG

  • WKN: 801900
  • ISIN: DE0008019001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.11.2019 | 17:46

Deutsche Pfandbriefbank AG: pbb hebt Guidance für Gesamtjahr 2019 auf Vorsteuerergebnis von 205 Mio. EUR - 215 Mio. EUR an

Deutsche Pfandbriefbank AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Deutsche Pfandbriefbank AG: pbb hebt Guidance für Gesamtjahr 2019 auf Vorsteuerergebnis von 205 Mio. EUR - 215 Mio. EUR an

07.11.2019 / 17:46 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Nach einem starken 3. Quartal mit einem Vorsteuerergebnis von 70 Mio. EUR hat die pbb das Vorsteuerergebnis für die ersten 9 Monate auf 187 Mio. EUR gesteigert (3Q18: 49 Mio. EUR, 9M18: 171 Mio. EUR; IFRS, Konzern, ungeprüft). Auf dieser Basis und insbesondere mit Blick auf das Schlussquartal hat die pbb heute entschieden, die Guidance für das Gesamtjahr 2019 weiter anzuheben, und strebt nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 205 Mio. EUR und 215 Mio. EUR an. Zuletzt war die pbb von einem Vorsteuerergebnis am oberen Ende der Spanne von 170 Mio. EUR bis 190 Mio. EUR oder leicht darüber ausgegangen. Die angehobene Guidance berücksichtigt für das 4. Quartal, ähnlich dem Vorjahr, bei stabilem Zinsergebnis deutlich höhere Aufwendungen. Insbesondere geht die Bank angesichts fortgesetzter konjunktureller Unsicherheit von einer Anpassung der Risikovorsorge aus. Hinzu kommen, ebenfalls analog zum Schlussquartal des Vorjahres, erhöhte regulatorische und investive Aufwendungen.



Kontakt:
Walter Allwicher
Managing Director, Communications
+49 (0) 89 2880 28 787

07.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.