EQS News

Deutsche Beteiligungs AG

  • WKN: A1TNUT
  • ISIN: DE000A1TNUT7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.03.2022 | 21:10

Deutsche Beteiligungs AG: Rücknahme der Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022

Deutsche Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Prognose
Deutsche Beteiligungs AG: Rücknahme der Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022

07.03.2022 / 21:10 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17
Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch

Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7 / WKN: A1TNUT): Rücknahme der Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) zieht ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 zurück. Hintergrund sind die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und die Folgen für die Bewertungen am Kapitalmarkt. Einige Unternehmen im DBAG-Portfolio werden erkennbar stärker durch höhere Energie- und Rohstoffpreise sowie durch Unterbrechungen der Lieferkette belastet und werden ihre geplanten Ergebnisse deshalb kaum erreichen können. Die Kursentwicklung der vergangenen zwei Wochen an den Börsen zeigt, dass Unternehmen insgesamt niedriger bewertet werden. Beide Effekte belasten den Nettovermögenswert der Private-Equity-Investments und das Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis, das wiederum wesentliche Einflussgröße für das Konzernergebnis ist. Angesichts der anhaltenden Unsicherheiten kann eine neue Prognose erst zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben werden.

Die negative Entwicklung wird sich bereits im laufenden zweiten Quartal des Geschäftsjahres (1. Januar bis 31. März 2022) zeigen: Die Entwicklung des Nettovermögenswertes der Private-Equity-Investments und das Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis werden deutlich negativ und damit erheblich schlechter ausfallen als im zweiten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres. Die Veröffentlichung der Zahlen für das zweite Quartal ist mit der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts für den 12. Mai 2022 vorgesehen.

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 7. März 2022

Mitteilende Person: Roland Rapelius, Leiter Investor Relations




Kontakt:
Roland Rapelius
Leiter Investor Relations
E-Mail: roland.rapelius@dbag.de
Telefon: +49 69 95787 365

07.03.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Fresenius SE & Co. KGaA: Michael Sen übernimmt von Stephan Sturm Vorstandsvorsitz bei Fresenius

19. August 2022, 18:33

Aktueller Webcast

Bertelsmann SE & Co. KGaA

Half year results 2022

31. August 2022

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

19. August 2022