DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

  • WKN: A13SUL
  • ISIN: DE000A13SUL5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.12.2020 | 19:26

DEFAMA verkündet Ziele für 2021 und Langfristplanung

DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG / Schlagwort(e): Prognose/Expansion
DEFAMA verkündet Ziele für 2021 und Langfristplanung

07.12.2020 / 19:26 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat auf ihrer heutigen Aufsichtsratssitzung eine Langfristplanung „DEFAMA 2025" beschlossen. Demnach soll der Portfoliowert von aktuell 168 Mio. € bis Ende 2025 auf zwischen 260 und 300 Mio. € wachsen. Die annualisierten Mieterträge des Portfolios sollen dann bei 24 Mio. € liegen. Daraus würden Funds From Operations (FFO) von über 11 Mio. € bzw. über 2,50 € je Aktie resultieren. Die genannten Ziele sind nach Einschätzung des Vorstands ohne Kapitalerhöhung erreichbar.

Die Ziele für das Jahr 2020 werden bestätigt. Bei einem FFO von 5,7 Mio. € bzw. 1,30 € je Aktie soll ein Nettogewinn nach HGB von 2,5 Mio. € bzw. 0,56 € je Aktie erzielt werden. Die Dividende von zuletzt 0,45 € je Aktie soll für 2020 erneut angehoben werden.

Für das Jahr 2021 erwartet DEFAMA einen FFO von 7,1 Mio. € an, entsprechend 1,61 € je Aktie. Zielgröße für den Jahresüberschuss sind 3,1 Mio. €, dies entspricht 0,69 € je Aktie. Der annualisierte FFO soll bis Jahresende bei mindestens 8 Mio. € liegen. Ferner strebt DEFAMA Aufvalutierungszusagen in Höhe von 2 Mio. € an, um freie Liquidität für weitere Zukäufe zu generieren.

DEFAMA beabsichtigt, die bisherige aktionärsfreundliche Dividendenpolitik beizubehalten und die Dividende auch künftig jährlich zu erhöhen.



Kontakt:
Mitteilende Person:

Matthias Schrade, Vorstand

07.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

TK Elevator GmbH

Release of Annual Report 2019/2020 and Trading Update/Flash Reporting Q1 2020/2021

26. Februar 2021

Aktuelle Research-Studie

Uzin Utz AG

Original-Research: Uzin Utz AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021