Daimler AG

  • WKN: 710000
  • ISIN: DE0007100000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.01.2020 | 09:05

Daimler AG:Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive voraussichtlicher zusätzlicher Aufwendungen unter Ergebniserwartung

Daimler AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Daimler AG:Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive voraussichtlicher zusätzlicher Aufwendungen unter Ergebniserwartung

22.01.2020 / 09:05 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung

Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive voraussichtlicher zusätzlicher Aufwendungen unter Ergebniserwartung

Stuttgart, Deutschland - Die Daimler AG hat im Geschäftsjahr 2019 ein vorläufiges Konzern-EBIT von 5,6 Mrd. EUR (Geschäftsjahr 2018: 11,1 Mrd. EUR) erzielt. Darin noch nicht enthalten sind voraussichtliche zusätzliche Aufwendungen für laufende behördliche und gerichtliche Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge in verschiedenen Regionen und Märkten. Diese betragen nach vorläufiger Einschätzung 1,1 bis 1,5 Mrd. EUR und werden sich im Wesentlichen bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans negativ auswirken. Damit wird die Umsatzrendite des Geschäftsfelds Mercedes-Benz Vans unter der aktuellen Ergebniserwartung von minus 15 bis minus 17% liegen.

Das EBIT und die Umsatz- bzw. Eigenkapitalrenditen (RoS/RoE) der Geschäftsfelder ohne diese voraussichtlichen zusätzlichen Aufwendungen belaufen sich auf:

- Mercedes-Benz Cars EBIT: 3,7 (2018: 7,2) Mrd. EUR, RoS: 4,0 (2018: 7,8) %

- Daimler Trucks EBIT: 2,5 (2018: 2,8) Mrd. EUR, RoS: 6,1 (2018: 7,2) %

- Mercedes-Benz Vans EBIT: minus 2,4 (2018: 0,3 Mrd. EUR), RoS: minus 15,9 (2018: 2,3) %

- Daimler Buses EBIT: 0,3 (2018: 0,3) Mrd. EUR, RoS: 6,0 (2018: 5,9) %

- Daimler Mobility EBIT: 2,1 (2018: 1,4) Mrd. EUR, RoE: 15,3 (2018: 11,1) %

- Überleitung EBIT: minus 0,6 (2018: minus 0,8) Mrd. EUR

Alle angegebenen Ergebniszahlen sind vorläufig und ungeprüft.

Die folgenden Effekte aus dem vierten Quartal 2019 sind in den oben genannten Ergebniswerten enthalten:

- Einmalaufwendungen im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans für die Überprüfung und Priorisierung des Produktportfolios in Höhe von rund 0,3 Mrd. EUR,

- Einmalaufwendungen in Höhe von rund 0,3 Mrd. EUR im Geschäftsfeld Daimler Mobility im Zuge der Neuausrichtung der YOUR NOW Gruppe auf profitables Wachstum.

Weitere Kennzahlen des Geschäftsjahres 2019 sowie des vierten Quartals 2019 wird die Daimler AG am 11. Februar 2020 bekanntgeben.

Die Definition des EBIT und der Umsatz- bzw. Eigenkapitalrendite ist im Daimler-Geschäftsbericht 2018 auf den Seiten 344 und 345 beschrieben.

 

Ansprechpartner:

Jörg Howe, + 49 711 17-41341, joerg.howe@daimler.com

Hendrik Sackmann, +49 711 17-35014, hendrik.sackmann@daimler.com

Matthias Krust, +49 711 160 865 3505, matthias.krust@daimler.com




Kontakt:
Hendrik Sackmann
Tel.: +49 (0)711 17 35014
hendrik.sackmann@daimler.com

22.01.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2019

21. Februar 2020, 11:54

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

21. Februar 2020