Continental AG

  • WKN: 543900
  • ISIN: DE0005439004
  • Land: Germany

Nachricht vom 22.07.2019 | 20:39

Continental AG: Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und vorläufige Eckdaten für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019

Continental AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung
Continental AG: Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und vorläufige Eckdaten für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019

22.07.2019 / 20:39 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die am 9. Mai 2019 veröffentlichte Prognose von Continental für das Geschäftsjahr 2019 wird aufgrund der folgenden Faktoren nicht mehr erreichbar sein:

- Während die bisherige Prognose auf einer stabilen Entwicklung der globalen Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr beruhte, wird nun ein Rückgang um rund 5 % erwartet. Dies wird zu einem Konzernumsatz und einer bereinigten EBIT-Marge unterhalb der zuvor veröffentlichten Bandbreiten führen. Aktuelle Erwartungen von Analysten werden damit auch nicht mehr erreicht.

- Unerwartete Veränderungen des Abrufverhaltens von Kunden führen zu Volumenrückgängen bei bestimmten Produkten der Automotive Group.

- Mögliche Rückstellungen für Gewährleistungsfälle könnten in der zweiten Jahreshälfte das bereinigte EBIT der Automotive Group belasten. Die Ursachen für diese möglichen Gewährleistungskosten und damit deren konkrete Höhe sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgeklärt.

Unter der Annahme von gegenüber der ersten Jahreshälfte 2019 konstanten Wechselkursen führen die vorgenannten Faktoren zu folgender geänderter Prognose für das Geschäftsjahr 2019:

- Der Konzernumsatz wird nach heutiger Erwartung rund 44 bis 45 Milliarden Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird voraussichtlich in einer Bandbreite von rund 7,0 % bis 7,5 % liegen.

- Der Umsatz der Automotive Group wird nach heutiger Erwartung rund 26 und 26,5 Milliarden Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird voraussichtlich in einer Bandbreite von rund 4,2 % bis 4,8 % liegen.

- Der Umsatz der Rubber Group wird nach heutiger Erwartung rund 18 bis 18,5 Milliarden Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird voraussichtlich in einer Bandbreite von rund 12,0 % bis 12,5 % liegen.

- Die Investitionsquote vor Finanzinvestitionen einschließlich IFRS 16 wird jetzt unter 8 % des Umsatzes erwartet.

- Der Free Cashflow vor Akquisitionen einschließlich IFRS 16 und ohne Effekte aus der rechtlichen Verselbständigung (carve out) des Antriebsbereichs wird nun in einer Bandbreite von rund 1,2 bis 1,4 Milliarden Euro erwartet.

- Alle anderen Elemente der vorherigen Prognose bleiben unverändert.

Obwohl der Rückgang in der Automobilindustrie auch das Geschäft von Continental im zweiten Quartal 2019 beeinträchtigte, zeigen vorläufige Eckdaten, dass die Ergebnisse der Periode den aktuellen Erwartungen der Analysten entsprechen. Der Konzernumsatz lag bei rund 11,2 Milliarden Euro und die bereinigte EBIT-Marge bei rund 7,8 %. Der Umsatz der Automotive Group erreichte rund 6,7 Milliarden Euro, mit einer bereinigten EBIT-Marge von rund 5,5 %. Der Umsatz der Rubber Group lag bei rund 4,5 Milliarden Euro und die bereinigte EBIT-Marge bei rund 12,3 %.

Der Finanzbericht für das erste Halbjahr 2019 wird am 7. August 2019 veröffentlicht.

"Bereinigtes EBIT" entspricht der Definition im Geschäftsbericht 2018 auf Seite 36, der unter www.continental-ir.de abrufbar ist.


Kontakt:
Mitteilende Person: Bernard Wang, Leiter IR

22.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Erfolgreiches Pflichtangebot - Vonovia wird nach Settlement 94 Prozent der Hembla-Aktien halten (News mit Zusatzmaterial)

10. Dezember 2019, 16:06

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

12. Dezember 2019