clearvise AG

  • WKN: A1EWXA
  • ISIN: DE000A1EWXA4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.03.2021 | 18:30

clearvise AG erwirbt im Rahmen einer Portfoliotransaktion zwei deutsche Solarparks und beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Volumen von bis zu EUR 8 Mio.

clearvise AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Expansion
clearvise AG erwirbt im Rahmen einer Portfoliotransaktion zwei deutsche Solarparks und beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Volumen von bis zu EUR 8 Mio.

29.03.2021 / 18:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER SONSTIGEN LÄNDERN, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG IST

Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

clearvise AG erwirbt im Rahmen einer Portfoliotransaktion zwei deutsche Solarparks und beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Volumen von bis zu EUR 8 Mio.

Wiesbaden, 29. März 2021 - Die clearvise AG (die "Gesellschaft" oder "clearvise") (WKN A1EWXA / ISIN DE000A1EWXA4) hat heute im Rahmen einer Portfoliotransaktion mit der ALTUS AG den ersten Kaufvertrag über den Erwerb zweier Solarparks mit einer installierten Kapazität von insgesamt 7,75 MWp unterzeichnet. Die gesamte Portfoliotransaktion umfasst den Erwerb einer Pipeline von bis zu 16 deutschen Solarpark-Projekten mit einer geplanten Erzeugungskapazität von mehr als 80 MWp ("Portfoliotransaktion"). Die letzten Inbetriebnahmen sind bis Ende 2022 vorgesehen. Über den Kaufpreis der Portfoliotransaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Solarparks sind mit einem Betrag von insgesamt rund EUR 39,5 Mio. fremdfinanziert. Mit der Akquisition treibt clearvise den geplanten Portfolioausbau voran und diversifiziert erstmals ihr Erzeugungsportfolio in dem Bereich Solar-Photovoltaik.

Durch den heutigen Erwerb der beiden Solarparks erwartet clearvise positive Effekte auf die Geschäftsentwicklung im Jahr 2021. So werden die beiden Solarparks im Jahr 2021 voraussichtlich ein EBITDA in Höhe von rund EUR 300.000,00 generieren und damit die Profitabilität des Unternehmens stärken. Zugleich trägt der Erwerb unmittelbar dazu bei, den Cashflow je Aktie zu erhöhen. Durch die Abwicklung der gesamten Portfoliotransaktion könnte clearvise ihr IPP-Portfolio um mehr als 50 % ausweiten und durch die Beimischung von Erzeugungskapazität im Bereich Solar-Photovoltaik von einer Verstetigung der Cashflows profitieren.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der Gesellschaft heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2020 von EUR 49.000.000,00 um bis zu EUR 3.500.000,00 auf bis zu EUR 52.500.000,00 durch Ausgabe von bis zu 3.500.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien ("Neue Aktien") gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht der Aktionäre zu erhöhen. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2020 gewinnanteilsberechtigt. Der Bezugspreis je neuer Aktie wurde auf EUR 2,28 ("Bezugspreis") festgelegt.

Die Neuen Aktien werden den Aktionären der clearvise im Rahmen eines mittelbaren Bezugsrechts während der Bezugsfrist vom 8. April 2021 bis zum 21. April 2021, 24:00 Uhr, in einem Bezugsverhältnis von 14:1 (d.h. 14 alte Aktien berechtigen zum Bezug von einer Neuen Aktie) zum Bezugspreis angeboten (mittelbares Bezugsrecht). Neue Aktien, die nicht im Zuge der Ausübung von Bezugsrechten von den Aktionären der clearvise erworben werden, sollen im Anschluss an die Bezugsfrist im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Investoren zum Bezugspreis zum Erwerb angeboten werden. Die Gesellschaft beabsichtigt, den Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung für den Erwerb weiterer Wind- und Solarparks im Einklang mit der Wachstumsstrategie der Gesellschaft und/oder für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

Die Neuen Aktien werden im Rahmen einer prospektfreien Kapitalerhöhung von bis zu maximal EUR 8 Mio. gemäß § 3 Nr. 2 WpPG angeboten und sollen in die bestehende Notierung im Freiverkehr der Börsen Düsseldorf, Hamburg und München einbezogen werden. Die Gesellschaft wird voraussichtlich am 7. April 2021 ein gemäß § 4 WpPG erstelltes Wertpapier-Informationsblatt auf ihrer Internetseite veröffentlichen. Weitere Einzelheiten zur Kapitalerhöhung können zudem dem voraussichtlich am 7. April 2021 im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Gesellschaft zu veröffentlichenden Bezugsangebot entnommen werden.

Wichtige Hinweise:
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Ein Angebot erfolgt ausschließlich auf Basis eines in Deutschland zu veröffentlichenden Wertpapier-Informationsblatts. Das Wertpapier-Informationsblatt wird voraussichtlich am 7. April 2021 auf der Internetseite der Gesellschaft (https://www.buergerwindaktie.de/kapitalmassnahmen) kostenfrei zugänglich sein.

Diese Veröffentlichung und die Informationen, die in ihr enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika ("USA"), oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA abzugeben. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung ("U.S. Securities Act") oder gemäß den in irgendeinem Bundesstaat der Vereinigten Staaten geltenden Gesetzen registriert. Ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere nicht angeboten, verkauft oder in sonstiger Weise übertragen werden, mit Ausnahme von Wertpapieren, die gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act angeboten und verkauft werden. Wenn ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA stattfände, würde dieses auf Grundlage eines Prospekts durchgeführt, der von der U.S. Börsenaufsichtsbehörde (U.S. Securities and Exchange Commission, "SEC") gebilligt und bei der Gesellschaft erhältlich wäre und detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung sowie Finanzinformationen enthielte. Weder die Gesellschaft noch einer ihrer Aktionäre beabsichtigt, die hier genannten Wertpapiere in den USA zu registrieren. Es findet kein öffentliches Angebot in den USA statt.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen
Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen der Geschäftsführung der Gesellschaft wider und basieren auf Informationen, die der Geschäftsführung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Verschiedene Faktoren, unter anderem die Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage, die Entwicklungen auf den Finanzmärkten sowie sonstige Risiken, insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben und dazu führen, dass die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt Investor Relations:
cometis AG
Thorben Burbach
Tel.: +49 (0)611 - 205855-23
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de


29.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Ad-hoc: HeidelbergCement beschließt Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu 1 Milliarde Euro

28. Juli 2021, 16:39

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

q.beyond AG

Original-Research: q.beyond AG (von Montega AG): Kaufen

29. Juli 2021